| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Barbarafeier erstmals in der St.-Lambertus-Kirche

Hückelhoven. Knappenverein St. Barbara Hilfarth-Hückelhoven hielt Jahresrückblick. Bergparade am 26. November.

Beim Knappenverein St. Barbara Hilfarth-Hückelhoven werden Traditionen hoch gehalten. Wie an vielen Veranstaltungen der Hilfarther Vereine, wo man heimisch ist, gehört die Teilnahme am Gedenken der Opfer beider Weltkriege durch den Sozialverband VdK am Mahnmal an der Breitestraße/Ingelmannstraße jeweils am zweitletzten Sonntag vor Beginn des Advents zum festen Jahresprogramm. Fixes Datum ist gleich nach dem Ende des Gedenkens am Volkstrauertag die Mitgliederversammlung im Vereinslokal Windelen.

Und zu der konnte Vorsitzender Franz-Josef (Jupp) Bücken wieder eine ganze Reihe von Mitgliedern begrüßen, die zum großen Teil im traditionellen Bergmannskittel erschienen waren. Schriftführer Jochen Rother trug das Protokoll der Jahresversammlung vom 26. Februar dieses Jahres vor. Traditionell auch der Jahresrückblick, bei dem Jupp Bücken an den Jahresausflug mit 50 Knappen und Angehörigen für sechs Tage ins thüringische Ronneburg erinnerte, um dort am 4. Thüringischen Bergmannstag teilzunehmen, der auch die Tradition des ehemaligen Uranerzbergbaus wahrt.

Geschäftsführer Willi Henschke erinnerte an die weiteren knapp 40 Fahrten und Auftritte, die allein in diesem Jahr bereits absolviert wurden. Neben Veranstaltungen in Hilfarth zählten dazu die Reisen zu befreundeten Knappenvereinen im Ruhrgebiet und auch zum Bergmännischen Traditionsverein in Aldenhoven.

Vorsitzender Jupp Bücken sprach den Mitgliedern Dank dafür aus, dass sie in inzwischen fortgeschrittenem Alter derart rege auch an mit Reisen verbundenen Veranstaltungen teilnehmen.

Breiten Raum nahmen dann die Planungen für die Veranstaltungen der nächsten Zeit ein. Am Sonntag, 4. Dezember, findet erstmals die Barbarafeier der katholischen Pfarrgemeinde St.-Lambertus/St.-Barbara nicht mehr in der Barbara-Kirche auf dem Wadenberg, sondern in der Lambertus-Kirche in der unteren Altstadt statt, der Knappenverein ist traditionell dabei. Ebenso bei den Freunden in Aldenhoven, wo die Barbarafeier für Samstag, 10. Dezember, vorbereitet wird.

Schließlich organisierte die Versammlung die letzten Details für die eigene Barbarafeier am Samstag, 26. November, die mit einer Bergparade durch Hilfarth und einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Leonhard-Kirche begangen wird. Am Mahnmal für die toten Bergleute in der Tannenstraße wird der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath die Gedenkrede halten.

Traditionell endete die Mitgliederversammlung mit dem "Steigerlied", einem Bergmannsschnaps und einer kräftigen Eintopfsuppe.

(isp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Barbarafeier erstmals in der St.-Lambertus-Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.