| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Junge Frau bei Unfall auf Autobahn 46 verletzt

Hückelhoven: Junge Frau bei Unfall auf Autobahn 46 verletzt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 46 bei Hückelhoven wurde eine junge Autofahrerin verletzt. FOTO: Uwe Heldens
Hückelhoven. Die Hückelhovener Feuerwehr musste am Wochenende zu sieben Einsätzen ausrücken. Dabei waren mehrere Verkehrsunfälle Ursache der Alarmierung, außerdem übernahm die Feuerwehr die Brandsicherheitswache zur Autokinonacht am Schacht 3.

Samstag gegen 6.50 Uhr mussten der Löschzug 1 Hückelhoven sowie die Löscheinheit Hilfarth zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Hotel an der Jülicherstraße ausrücken. Dort hatte ein Rauchmelder im Keller Alarm ausgelöst. Es konnte aber kein Feuer festgestellt werden.

Am Sonntag gegen 6.30 Uhr wurden die Kräfte der Bereitschaftsgruppe Hückelhoven zu einem Verkehrsunfall auf der Mokwastraße alarmiert. Dort waren Autos zusammengestoßen. Der Rettungsdienst versorgte einen Patienten und seitens der Feuerwehr wurden auslaufende Betriebsstoffe abgebunden. Der Einsatz war gegen 7.10 Uhr beendet.

Um 18.25 Uhr dann der nächste Einsatz: Auf der Autobahn 46 Richtung Heinsberg war es zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich ein Auto überschlagen hatte und in der Böschung kopfüber zum Stillstand kam. Durch die alarmierten Einsatzkräfte vom Löschzug 1 Hückelhoven wurde der Standstreifen sowie die erste Fahrspur gesichert, so dass der Rettungsdienst ungehindert die Patientin versorgen konnte. Eine junge Frau wurde bei dem Unfall verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Um 20.40 Uhr wurde in Schaufenberg eine größere Ölspur gemeldet. Die Einsatzkräfte aus Millich beseitigten die Ölspur auf einer Länge von rund 500 Metern. Dabei wurden die Feuerwehrleute von Mitarbeitern des Bauhofs unterstützt. Einsatzende war um 22.40 Uhr.

Gestern Morgen gegen 7.30 Uhr der nächste Einsatz: Auf der A 46 mussten die Feuerwehrleute Reifenteile von der Fahrbahn beseitigen.

Quelle: RP