| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Tänzer mit viel Eleganz auf der Bühne

Hückelhoven: Tänzer mit viel Eleganz auf der Bühne
Die jüngsten Turniertänzer der KG "Lövenicher Hoppesäck": Die Jugendgarde mischte mit beim Tanzturnier der VKEL in der Hückelhovener Mehrzweckhalle. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Die 53. Auflage des Tanzturniers ging bei der Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande über die Bühne. In Hückelhoven tanzten Solisten, Paare und Garden um wertvolle Punkte. Doppelsieg für Kückhoven. Von Anke Backhaus

"Und wann ist dein Geburtstag?" Die Frage hat schon einen guten Grund. Die Szenerie ist schließlich offiziell, und da heißt es, die Regeln einzuhalten. Die Juniorengarde der Karnevalsgesellschaft "De Japstöck" Kückhoven bleibt jedoch gelassen bei der Passkontrolle, ehe es auf die Bühne geht. Zum 53. Mal hat die Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande zum Turnier geladen. Für die Kückhovener Junioren (Jahrgang 2001 bis 2004) hatte sich der Ausflug nach Hückelhoven besonders gelohnt - die Mädchen kehrten mit einem Doppelsieg nach Hause zurück.

Erneut war die VKEL in Hückelhoven zu Gast, zusammen mit der Karnevalsgesellschaft Frohsinn Schaufenberg veranstaltete die VKEL den Turniertag. Turniertag - ein solcher kann besonders lang werden. Für Abwechslung zu sorgen, ist da ein Muss. Kein Wunder, wenn da begleitende Mütter oder Großmütter mit Stricknadeln und Wolle aufschlagen und sich so sinnvoll die Zeit vertreiben.

Die Japstöck haben derweil die Passkontrolle hinter sich gebracht, Trainerin Tessa Wallrafen packt die Pässe wieder fein säuberlich ein. "So, und jetzt gebt Gas", motiviert sie ihre kleinen Schützlinge. Für den Schautanz zum Thema "It's Tea Time" haben sich die Rot-Weißen wieder Kreatives einfallen lassen. Klar, denn unter anderem Ideenreichtum schlägt sich in Punkten nieder. Die jungen Tänzerinnen betreten als zarte Teepflänzchen die Bühne, nach dem Kostümwechsel sind Teebeutel aus ihnen geworden. Die TSG Lövenich-Baal ist allerdings ebenso geschickt, geht sogar mit Ikea-Lampe als Pusteblume auf die Bühne.

Einer, der nur wenig Zeit hat, sich die Tänze der Starter anzusehen, ist Jürgen Boix vom Vorstand der VKEL. das Rechenzentrum des Turniers liegt wie gewohnt in seiner bewährten Hand. Fehler darf er sich nicht erlauben, denn jeder einzelne Punkt ist entscheidend. Als "alter Hase" des Geschäfts bleibt Boix an seinem Computer routiniert.

Die Solisten bilden oftmals die größte Gruppe im Starterfeld. Zu ihnen zählt auch Hannah Ryssen, die quirlige "Marie" der Prinzengarde der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft von 1832. Sie hat eine große Fangruppe im Saal, die übrigens auch das Tanzpaar der EKG-Prinzengarde, Lara-Larissa Gärtner und Patrick Weigt, anfeuert. Auch das ist von Erfolg gekrönt: Hannah erreicht Rang drei, das Tanzpaar siegt sogar. Damit beweisen die blau-weißen Aktiven aus der Hückelhovener Nachbarstadt grandioses tänzerisches Können.

Insgesamt hat das traditionsreiche VKEL-Turnier in Hückelhoven niveauvolle Choreographien, tolle Kostüme und gute Leistungen gesehen. Die Freude darüber war schließlich auch Bernd Heiss, dem Turniersprecher und Vorsitzenden der Vereinigung der Karnevalsgesellschaften der Erkelenzer Lande, deutlich anzumerken.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Tänzer mit viel Eleganz auf der Bühne


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.