| 00.00 Uhr

Hückeswagen
Ein Hauch von Hollywood

Hückeswagen: Ein Hauch von Hollywood
FOTO: Kempner, Martin (mak)
Hückeswagen. Darsteller aus "Herr der Ringe" oder "Game of Thrones" sollen im Sommer bei einem Fantasy-Event auf Schloss Burg zu Gast sein.

Schloss Burg dürfte im Sommer Ziel vieler Fans von Fantasy-Serien und Kinofilmen sowie von Autogrammjägern werden. Zur "Medieval Fantasy Convention" am 20. und 21. August werden gleich mehrere namhafte Darsteller aus "Game of Thrones" als Stargäste erwartet. Das bekannteste Gesicht jedoch ist wohl John Rhys-Davies, der in "Herr der Ringe" den Zwerg "Gimli" verkörperte oder auch schon an der Seite von Harrison Ford in "Indiana Jones" vor der Kamera gestanden hat.

"Diese Veranstaltung ist im Grunde genommen ein erweiterter und besonderer Mittelaltermarkt mit bekannten Fernsehstars", sagt Klaus-Dieter Schulz. Der Vorsitzende des Schlossbauvereins ist überzeugt, dass das geplante Event eine Aufwertung für Schloss Burg bedeutet. "In jedem Fall passt es hier rein - und es klingt sehr vielversprechend." Vor einigen Wochen hatte Jörg Bürrig als Veranstalter sein Konzept vorgestellt und Schloss Burg als "einmalige Location" für das Großevent ausgemacht. Auch wenn der Vertrag noch nicht schriftlich fixiert ist, laufen die Planungen auf Hochtouren.

Neben einem Mittelaltermarkt, Gauklern und Ritterspielen sollen vor allem die verpflichteten Star-Gäste die Besucher nach Solingen locken. Neben John Rhys-Davies wirbt der Veranstalter auf seiner Internetseite damit, drei Darsteller aus der US-amerikanischen Fantasyserie "Game of Thrones" verpflichtet zu haben: Carice van Houten ("Melisandre"), Brenock O'Connor ("Olly") und Ian Beattie (Königsgardist "Meryn Trant"). Die fünfte Zusage soll von Tom Hopper vorliegen, bekannt als Sir Percival aus der englischen Serie "Merlin" und als Asbjörn aus dem Kinofilm "Northmen - A Viking Saga". www.mfc.events

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: Ein Hauch von Hollywood


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.