| 00.00 Uhr

Hückeswagen
In Hambüchen werden zurzeit neue Häuser gebaut

Hückeswagen. Ein Mini-Neubaugebiet entsteht derzeit am Richard-Leyhausen-Weg zwischen dem Dierl und dem Hambüchener Weg. Von den neun Grundstücken sind bereits sechs verkauft. Die ersten Bauherren sind dabei, ihre Eigenheime errichten zu lassen. Die restlichen drei Grundstücke werden in einem zweiten Bauabschnitt vermutlich ab 2018 verkauft, sagt Dieter Klewinghaus, Geschäftsführer der Hückeswagener Entwicklungsgesellschaft (HEG). Dazwischen werden zwei Jahre liegen. "2017 muss zunächst der Hambüchener Weg saniert werden, die Vermarktung der drei restlichen Grundstücke ist erst danach möglich", sagt er.

Offensichtlich ist die Schloss-Stadt für potenzielle Häuslebauer nach wie vor attraktiv. Nach dem Neubaugebiet Weierbachblick, dessen 60 Grundstücke zehn Jahre nach dem ersten Spatenstich 2006 alle verkauft und zu einem großen Teil auch bebaut sind, sind auch die sechs Grundstücke am Richard-Leyhausen-Weg in Windeseile verkauft worden. "Wir hatten 30 Anfragen von Interessenten, als wir die Grundstücke zum Verkauf ausgeschrieben haben", sagt Klewinghaus. Fünf der sechs Grundstücke sind verkauft, beim sechsten fehlt nur der Notarvertrag. Ansonsten sehe es für Interessenten, die in Hückeswagen ein Eigenheim errichten wollen, eher mau aus. "Es gibt keine weiteren Flächen für Neubauten. Zumindest ist noch nichts spruchreif", sagt er. Man sei mit verschiedenen Grundbesitzern in Verhandlung, aber konkret sei noch nichts.

Lediglich eine langfristige Perspektive kann Klewinghaus anbieten: "Die Tennishalle an der Kölner Straße soll auf lange Sicht abgerissen und das Gelände in ein Neubaugebiet umgewandelt werden." Die Realisierung ist jedoch noch unklar.

(wow)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückeswagen: In Hambüchen werden zurzeit neue Häuser gebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.