| 00.00 Uhr

Ehrensache
Circus Altano zum dritten Mal zu Gast im "Wohnwerk"

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (wow) Das zweite Mal ist eine Wiederholung, beim dritten Mal kann man von einer Tradition sprechen - zumindest im Rheinland, zu dem sich das Bergische zählt. So kann der dritte Besuch des Circus Altano aus Lippstadt im "Wohnwerk", dem Wohnheim für Demenzkranke am Montanus-Kreisel, als traditionell bezeichnet werden. Das erste Mal waren die Zirkusleute 2015 zu Gast - damals hatten sie im Wohnheim eigentlich nur ein paar Plakate aufhängen und Freikarten verteilen wollen. Beide Seiten waren ins Gespräch gekommen und hatte dann beschlossen, eine Privatvorstellung mit abgespecktem Programm für die Bewohner zu geben, da diese nicht ins Zirkuszelt in Wipperfürth kommen konnten. Gestern Morgen stellte der kleine Zirkus zum dritten Mal im "Wohnwerk" sein Programm vor. Etwa 20 Bewohner aus der Kurzzeitpflege und dem Wohnheim hatten es sich zusammen mit Angehörigen und kleinen Besuchern aus dem Kindergarten der Kreuzkirche unter zwei großen Pavillonzelten gemütlich gemacht und freuten sich über das abwechslungsreiche Programm.

Da war so einiges Neues dabei. Etwa die tolle Wild-West-Vorführung, bei der sich so manches Beil und Messer in ein großes Holzbrett bohrte, an dem Artistin Stefanie ganz furchtlos stand. Oder die Handstandakrobatik von Zirkusdirektor Karl Altano - da stockte so manchem Zuschauer der Atem, als er fünf blaue Stühle übereinanderstapelte und dann in mehreren Metern Höhe einen Handstand machte. Entsprechend ausgiebig war der Applaus der Zuschauer.

Die freuten sich auch über die Jonglagenummer von Madame Justine, die Bälle, Kegel und Reifen durch die Luft wirbeln ließ. Oder die dressierten Tauben von Artistin Stefanie: Die Vögel waren ein Höhepunkt bei den Zuschauern, vor allem, weil sie gestreichelt werden durften.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrensache: Circus Altano zum dritten Mal zu Gast im "Wohnwerk"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.