| 00.00 Uhr

Polizei
Neue Auszubildende bei der Kreispolizeibehörde

Hückeswagen. OBERBERG (büba) Der Polizeiberuf ist für viele junge Menschen interessant und attraktiv, berichtet Monika Treutler, Sprecherin der Kreispolizeibehörde. Das zeige die hohe Zahl der Bewerbungen, auch aus dem Oberbergischen Kreis. Und sie fügt hinzu: "In den kommenden Jahren ist weiterhin mit hohen Einstellungszahlen zu rechnen." Für 13 junge Menschen hat nun ihr erstes Praktikum bei der Kreispolizeibehörde begonnen; Abteilungsleiter Rainer Gosebruch begrüßte den künftigen Nachwuchs. Für die Polizeianwärter ist der Oberbergische Kreis nicht unbekannt.

Sie kommen aus Gummersbach, Lindlar, Reichshof, Bergneustadt, Radevormwald, Waldbröl, Engelskirchen und Wiehl. Bereits im September 2015 hatte für die Polizeianwärter das dreijährige Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Köln begonnen. Nach Monaten theoretischen Unterrichts steht nun erstmalig die praktische Ausbildung im Vordergrund. Zusammen mit Tutoren und Ausbildern werden die Studenten in den kommenden Wochen im Bereich der Polizeiwachen Gummersbach, Wipperfürth (auch für Hückeswagen zuständig) und Waldbröl erste Erfahrungen im Polizeiberuf sammeln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Polizei: Neue Auszubildende bei der Kreispolizeibehörde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.