| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Realschüler übernachten in der Schule

Hückeswagen. HÜCKESWAGEN (rue) Auch wenn die Realschule kein Internat ist, so übernachteten jetzt dennoch Schüler in den Räumen an der Kölner Straße. Grund war die Projektwoche, die am Samstag mit einem Präsentationstag und einer Infoveranstaltung für Eltern der Viertklässler endete. Einige Schüler hatten sich für das Projekt "Schule damals und heute im Kinofilm" angemeldet. Auf dem Programm für die lange Filmnacht stand mit "Dangerous Minds" die 1995 verfilmte Geschichte einer engagierten Lehrerin an einer amerikanischen Highschool, um zu sehen, wie sich das Lehrerdasein, die (Lern-)Probleme der Schüler und der Lebensraum Schule in den vergangenen Jahrzehnten grundlegend verändert haben, berichtetLehrer Jan von Palubitzki.

Begonnen hatte die filmische Reise durch die Geschichte der Schule jedoch im Kaiserreich mit der "Feuerzangenbowle", führte über "Napola" ins Dritte Reich und zeigte anhand des Films "Der Club der toten Dichter" den radikalen Wandel im Selbstverständnis von Schule und ihren Erziehungszielen.

"Doch natürlich sollte auch gelacht werden - und so durften in dieser Nacht auch Filme wie ,Bad Teacher' oder ,Fack ju Göhte' nicht fehlen", heißt es in der Pressemitteilung von Jan von Palubitzki.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Realschüler übernachten in der Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.