| 00.00 Uhr

Hünxe
Gesamtschüler landen beim "Gipfelspiel" im Mittelfeld

Hünxe. Spontan nahmen Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 der Gesamtschule Hünxe am bundesweiten Wettbewerb "Das Gipfelspiel - Datenschutz macht Schule" teil und positionierten sich im Mittelfeld.

"Es spricht für unsere Schüler, dass sie bei 342 teilnehmenden Teams aus dem Stand den 163. Platz erreicht haben", berichtete Klaus Ginter, Direktor der Gesamtschule Hünxe. "Sie standen dabei im Wettbewerb mit jüngeren, aber auch deutlich älteren Schülerinnen und Schülern. Solche Ergebnisse zeigen, dass es sich auszahlt, die Qualifikation in den zukunftsweisenden MINT-Fächern zu fördern, so wie es im Leitbild unserer Schule verankert ist."

Der Wettbewerb "Das Gipfelspiel - Datenschutz macht Schule" wurde im Vorfeld des IT-Gipfels der Bundesregierung, der jetzt in Saarbrücken stattfand, durchgeführt. Er stand unter der Schirmherrschaft und Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Bei dem Wettbewerb handelte es sich um ein am Europäischen Computerführerschein (ECDL) orientiertes Online-Lernspiel.

Dabei konnten Schülerinnen und Schüler ihr Wissen zu Datenschutz und IT-Sicherheit spielerisch testen und Wissenslücken schließen. Die Datenschutzgesellschaft Informatik (DLGI) hatte die Gesamtschule Hünxe zur Teilnahme an diesem Wettbewerb eingeladen.

Der Grund liegt darin, dass die Schule als Prüfungszentrum für den Europäischen Computerführerschein besonderen Wert auf die Informations-Technologie-Ausbildung der Schülerinnen und Schüler legt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe: Gesamtschüler landen beim "Gipfelspiel" im Mittelfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.