| 00.00 Uhr

Hünxe/Wesel
Hülskens-Lehrwerkstatt baut Lippefähre für Haltern

Hünxe/Wesel: Hülskens-Lehrwerkstatt baut Lippefähre für Haltern
Benjamin Wiatrek (oben) und Alfred Stolz montieren die Kettenführung. FOTO: ro
Hünxe/Wesel. "Baldur" in Dorsten und "Lupia" in Hamm - diese beiden Lippefähren unterhält der Lippeverband bereits. Zudem gibt es in Wesel mit dem "Quertreiber" bekanntlich eine dritte beliebte Lippefähre, die von der Stadt betrieben wird.

Schon bald gesellt sich eine vierte dazu. Am 25. September wird die Halterner Lippefähre in Flaesheim eingeweiht. Die ersten Belastungstests hat das Bötchen bereits bei der technischen Abnahme im Weseler Hafen bestanden. Mittlerweile befindet es sich wieder in der Lehrwerkstatt der Weseler Firma Hülskens, wo es nun noch vollendet wird.

Unter anderem montieren die Schlosser die Kettenführung: Ähnlich wie die "Baldur" in Dorsten wird die neue Flaesheimer Fähre per Handkurbel angetrieben. Der Schiffskörper ist allerdings etwas größer und eher mit der "Lupia" in Hamm zu vergleichen.

Die neue Lippefähre entstand in der Hülskens-Lehrwerkstatt unter Beteiligung ihrer Auszubildenden. Das gute Stück besteht aus verzinktem und lackiertem Stahl, ist drei Meter breit und 6,50 Meter lang - bei ausgeklappten Rampen misst die Länge sogar 8,50 Meter. Nach der Einweihung Ende September bleibt die Fähre für einige Wochen in Betrieb. Im Laufe des Monats Oktober wird sie bis Ostern 2016 wieder aus dem Wasser geholt und über den Winter eingelagert.

Mit Anbindung an die Römer-Lippe-Route von Xanten bis Detmold gibt es mit Weseler Hilfe so ein weiteres Fluss-Erlebnis, das Radwanderer undselbstverständliche Spaziergänger demnächst testen können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hünxe/Wesel: Hülskens-Lehrwerkstatt baut Lippefähre für Haltern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.