| 00.00 Uhr

Jüchen
Die Odenkirchener Straße wird wieder aufgerissen

Jüchen. Gestern sind die Toleranzen auf der bereits sanierten B 59 gemessen worden. Fünf Stellen müssen erneuert werden. Von Gundhild Tillmanns

Nach Beanstandungen aus dem Rathaus sowie aus der Bevölkerung, hat die Bauaufsicht von Straßen.NRW gestern die neue Fahrbahndecke auf der Odenkirchener Straße nachgemessen. Das Ergebnis: Größere Bereiche der bereits sanierten B59 müssen wieder aufgerissen und neu gedeckt werden, wie Projektleiter Klaus Dahmen gestern mitteilte. Es gebe eklatante Abweichungen von den vorgeschriebenen Normwerten vor allem unmittelbar hinter dem Kreisverkehr an der Odenkirchener Straße sowie im Einmündungsbereich der Riekestraße. Weitere Abweichungen in Höhe der Kelzenbergerstraße und der Physiotherapiepraxis an der Odenkirchener Straße seien gemessen worden.

In der nächsten Woche wird laut Dahmen die millimetergenaue Auswertung der gestrigen Messungen vorliegen: "Und dann werden wir mit der Baufirma verhandeln", kündigt der Projektleiter an. Straßen.NRW verfolgt laut Dahmen das Interesse, dass die beanstandeten Unebenheiten durch einen kompletten Neubau der Teilbereiche behoben werden. Mit finanziellen Vergütungen für die Mängel sei den betroffenen Bürgern nicht gedient: "Wir wollen Qualität", betont Dahmen. Bei den gestrigen Messungen seien Maximaldifferenzen von bis zu 20 Millimetern auf der Odenkirchener Straße festgestellt worden. Ab einem Abweichungswert von zehn Millimetern, der Stufe drei der vorgeschriebenen DIN-Werte, müssen Straßenoberflächen laut Dahmen erneuert werden. Bei einer Toleranz zwischennull und vier Millimetern (Stufe eins) müsse gar nichts geschehen und bei der Stufe zwei mit Abweichungen zwischen vier und zehn Millimetern sei die Baufirma gehalten, einen Preisnachlass zu gewähren.

Geprüft wurde die Odenkircner Straße gestern mit einem vier Meter langen Messfahrzeug, das über die Asphaltfläche genau in der Mitte der Fahrbahn gerollt wurde. Dieser Vorgang sei so Vorschrift, mögliche Unebenheiten an den Straßenrändern würden dabei nicht berücksichtigt, erläuterte der Projektleiter.

Es seien insgesamt fünf Einzelbereiche nach der Messung zu beanstanden, die voraussichtlich in beiden Fahrtrichtungen erneuert werden müssten, kündigt Dahmen an. Ihm sei besonders wichtig, dass kein Flickenteppich auf der Odenkirchener Straße entstehe, sondern dass die beanstandeten Teilbereiche wirklich zufriedenstellend erneuert werden würden.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Die Odenkirchener Straße wird wieder aufgerissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.