| 00.00 Uhr

Jüchen
Jüchener Ortschaften in Buch über Ansichtskarten vorgestellt

Jüchen. Sage und schreibe 183 verschiedene Bildpostkarten hat der Jüchener Heimatforscher Jürgen Kiltz für seine jüngste Publikation zusammengetragen, das Buch "Hochneukirch, Holz, Otzenrath und Spenrath auf Ansichtskarten", mit dem die Reihe zur Geschichte der Gemeinde fortgeführt wird. Der Autor und Bürgermeister Harald Zillikens stellten die neue Publikation jetzt in der Aula der Sekundarschule Hochneukirch vor - unweit der Stelle, wo einst das Kloster stand, ein beliebtes Ansichtskartenmotiv. "Es ist sinnvoll, die Geschichte der Ortschaften auf diese Weise zu bewahren", lobte der Bürgermeister das Werk, das der Förderverein des Gemeindearchivs Jüchen herausgegeben hat.

Es ist ein Ausflug in die Vergangenheit, zu dem Kiltz (67) die Leser seines nunmehr dritten Buches auf 276 Seiten im Din-A4-Format einlädt. Sein "geschichtlicher Streifzug", wie es im Untertitel heißt, ist kein Bilderbuch zum Durchblättern, sondern dank der eingehenden Kommentierungen des promovierten Romanisten sehr informativ und unterhaltsam.

Akribisch genau hat er untersucht, welche Motive wie oft vorkommen, stellt Herausgeber und Verlage vor und zieht seine Schlüsse: So hat er für Hochneukirch vor allem Einheimische als Verleger beziehungsweise Auftraggeber von Ansichtskarten ausgemacht. "Die Motive spiegeln deren Sicht auf den Ort wider", erklärt der frühere Gymnasiallehrer, dessen Publikation über Jüchener Ansichtskarten viel Anklang findet. Fast 120 Jahre alt sind die ältesten abgebildeten Karten, damals noch Lithographien, die teilweise coloriert wurden. Ihre Rückseite, erfuhren die Zuhörer, war komplett der Anschrift des Adressaten vorbehalten. Für Nachrichten blieb lediglich ein kleines Textfeld auf der Motivseite. Beim Betrachten der alten Fotografien wird deutlich, wie sehr sich die Ortschaften verändert haben. Neben dem Charme der Abbildungen sind es die vielfältigen Informationen zu Menschen, längst vergangenen Gebäuden und zum historischen Hintergrund, welche die Stärke des Bandes ausmachen. Das Buch ist zum Preis von 20 Euro im Gemeindearchiv und im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung erhältlich.

(susa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Jüchener Ortschaften in Buch über Ansichtskarten vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.