| 00.00 Uhr

Jüchen
Wallfahrt zu den Nothelfern endet mit dem Pfarrfest

Jüchen. Die Neuenhovener Pfarrgemeinde St. Georg lädt vom 8. bis 16. Juli wieder zum Neuenhovener Fest ein, in dessen Mittelpunkt die Verehrung der Heiligen 14 Nothelfer steht. Es gibt in jeder der Wallfahrtsmessen einen geistlichen Impuls. Über den Ursprung der Wallfahrt zu den Heiligen 14 Nothelfern von Neuenhoven ist nicht viel bekannt; sicher ist, dass seit mehr als 600 Jahren Pilger in den Jüchener Ortsteil kommen und die Nothelfer in vielerlei Anliegen um ihre Hilfe bitten.

Die Gottesdienstordnung und Tagesthemen für die Wallfahrtsoktav: Samstag, 8. Juli, 18 Uhr Eröffnung der Wallfahrt "Hl. Katharina von Alexandrien"; 9. Juli, 8/9.30 Uhr "Hl. Katharina von Alexandrien"; 10. Juli, 9/19 Uhr "Hl. Blasius"; 11. Juli, 9/18/19 Uhr "Hl. Christophorus; 12. Juli, 9/18/19 Uhr "Hl. Dionysius"; 13. Juli: 9/19 Uhr "Hl. Georg"; 14. Juli, 9/19 Uhr "Hl. Vitus"; 15. Juli, 18 Uhr "Das Zeugnis der Hl. Vierzehn Nothelfer"; 16. Juli, 7/8/9.30 Uhr "Das Zeugnis der Hl. Vierzehn Nothelfer".

Auch gibt es vom 9. bis 14. Juli die Möglichkeit zum Pilgerfrühstück im Jugendheim sowie nach den Abendgottesdiensten eine Pilgerverpflegung. Anmeldungen dazu unter Telefon 02182 50936 oder 02182 4475. Für Sonntag, 16. Juli, lädt die St. Georgs-Gemeinde zum Pfarrfest ein. Nach den Frühgottesdiensten ist dazu die Caféteria im Jugendheim geöffnet. Aber auch alle Gäste aus sind zu diesem Abschluss der Wallfahrt auf dem Festgelände an der Pfarrkirche willkommen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jüchen: Wallfahrt zu den Nothelfern endet mit dem Pfarrfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.