| 00.00 Uhr

Kaarst
Chorprojekt verbindet Sänger und Stadtteile

Kaarst. Seit März probt Wolfgang Pelzer (55), von Beruf Wirtschaftsinformatiker und in der Freizeit seit 23 Jahren als Kirchenmusiker tätig, die Cäcilienmesse von Charles Gounod (Uraufführung 1855) mit den beiden Chören von Sankt Martinus Kaarst und Sieben Schmerzen Mariens Holzbüttgen. Nach zunächst getrennten Übungen hat Anfang Oktober die intensive Phase mit gemeinsamen Proben für das Konzert am Sonntag, 30. Oktober, begonnen. "Dieses Werk ist einfach schön und ein bisschen romantisch - sowohl für die Sänger als auch für die Zuhörer", erklärt Pelzer die Auswahl des Stückes. Von Elisabeth Keldenich

Der Holzbüttgener Chor hat die Messe bereits vor 13 Jahren ein Mal aufgeführt. "Trotzdem mussten wir manche Stellen nochmal neu lernen", sagt Erika Pieper, die im Alt mitsingt. Lisa Schmidt ergänzt: "Es ist schön, dass wir es nochmal singen und dass es nicht in der Schublade liegt." Alle Sänger sind sich einig: in der Gemeinschaft von über 70 Mitwirkenden macht das Ganze richtig Freude - und ist darüber hinaus eine Möglichkeit, Mitgliederschwund und Überalterung der Chöre durch Kooperation zu begegnen. Auch Sangesfreudige aus Neuss, Vorst und Büttgen haben sich dem gemeinsamen Projekt angeschlossen. "Wir sind sehr nett aufgenommen worden und fühlen uns wohl", sagen Peter Kandel und Ulrike Wadewitz unisono.

Maria Höveler betont, dass Wolfgang Pelzer die Mitwirkenden mit ausgesuchtem Respekt behandle und es immer wieder schaffe, alle zu motivieren. Dazu trägt auch die fröhliche Stimmung bei, die die Proben auszeichnet: es wird nicht nur gesungen, sondern auch viel gelacht. Für die Solopartien konnte mit Ulrike Mertens dieselbe Sopranistin verpflichtet werden, die beim Konzert vor 13 Jahren auftrat.

Der Tenor Bo-Hyeon Mun und der Bassist Volker Philippi sowie Mitglieder des Neusser Kammerorchesters, ein Bläserensemble und Wolfgang Pelzer an der Orgel komplettieren die Aufführenden. Ein Probenwochenende vor dem Konzerttermin wird dem Ganzen den letzten Schliff geben.

Info Konzert am Sonntag, 30. Oktober, um 17 Uhr in St. Martinus, Rathausstraße. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Chorprojekt verbindet Sänger und Stadtteile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.