| 00.00 Uhr

Kaarst
Kitagelände am Bunsen-Weg wird endlich neu gestaltet

Kaarst. Im vergangenen Jahr hatte die Kindertagesstätte der Stadt am Robert-Bunsen-Weg ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. Seit 1976 wird auch auf dem Außengelände gebuddelt, geschaukelt und gerutscht - und das hat seine Spuren hinterlassen.

Bereits im Oktober 2016 hatte die Stadtverwaltung deshalb im Jugendhilfeausschuss (JHA) den Vorschlag eingebracht, das Außengelände aufzuwerten und attraktiver zu machen. Die Kosten dafür gab sie mit 40.000 Euro an. Und der JHA empfahl dem Hup-, Wirtschafts- und Finanzausschuss, die Sanierung mit dem entsprechenden Volumen ins Investitionsprogramm für das Haushaltsjahr 2017 aufzunehmen - allerdings mit Sperrvermerk. In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause gab der Rat die Mittel nun frei.

SPD-Chefin Anneli Palmen meinte zwar: "Bemerkenswerte 16.000 Euro für eine Brunnenanlage - das sollten wir nicht zum Standard erheben. Es steht in keinem Verhältnis zu den allgemeinen Haushaltsausgaben", sagte sie. Dennoch stimme auch die SPD für die Entsperrung.

An der Kita wird nun der Boden des Außengeländes neu gestaltet, der Spielbereich für Kinder unter drei Jahren, ein Matschbereich mit unterirdischer Zuleitung sowie restauriert beziehungsweise umgestaltet, der Spielsand soll ausgetauscht, das Gelände profiliert sowie neues Gehölz gepflanzt und Rollrasen verlegt werden.

(dagi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Kitagelände am Bunsen-Weg wird endlich neu gestaltet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.