| 00.00 Uhr

Neuer Mietspiegel
Mittlere Wohnlage in Kaarst kostet ab 6,40 Euro

Kaarst. Der neue Mietspeigel ist da. Der Eigentümerverband Haus und Grund sowie der Mieterverein haben ihn in Abstimmung mit der Stadt Kaarst für nicht preisgebundenen Wohnraum im Stadtgebiet erarbeitet.

Die neuen Mittelwerte in den einzelnen Baualtersklassen liegen in der mittleren Wohnlage zwischen 6,40 Euro (bei Häusern bis zum Baujahr 1948) und neun Euro für Häuser ab dem Baujahr 2006. Die Werte beziehen sich auf die Netto-Kaltmiete pro Quadratmeter.

Der überwiegende Teil des Kaarster Wohnungsbestandes gehört zur mittleren Wohnlage, die weder besondere Vor- noch Nachteile aufweist. Für gute Wohnlagen - gekennzeichnet unter anderem durch aufgelockerte Bebauung, gute Infrastruktur und gute Verkehrsanbindungen - sei ein Zuschlag von zehn Prozent zulässig. Für einfache Wohnlagen, in denen etwa die Infrastruktur fehlt, es eine überdurchschnittliche Geräusch- oder Geruchsbelästigung oder eine schwache Infrastruktur gibt, könnten zehn Prozent abgezogen werden, teilen die Herausgeber mit.

Der neue Mietspiegel ist am 1. April in Kraft getreten. Er enthält außerdem Erläuterungen zu den Begriffen Teil- und Vollmodernisierung und berücksichtig auch, ob und in welcher Höhe der Mieter durch die Verbesserungen spart - insbesondere bei den Heiz- und Betriebskosten.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Neuer Mietspiegel: Mittlere Wohnlage in Kaarst kostet ab 6,40 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.