| 00.00 Uhr

Kaarst
Programm aus kurzen Witzen

Kaarst. Markus Krebs überzeugte im Einstein-Forum mit "Permanent panne".

Markus Krebs stellt im Albert-Einstein-Forum klar, dass er keine Botschaft hat: "In zehn von neun Fällen kommt die Polizei einmal umsonst", sagt er und ergänzt in Richtung Publikum: "Und Sie nehmen auch nichts mit." Aber das stimmt so nicht. Zwei Stunden Heiterkeit, jede Menge erstklassige Witze, davon dürfte schon was hängengeblieben sein. Die Fans lieben ihn und selbst das Abo-Publikum respektiert ihn.

Markus Krebs ist ein Original, erzählt von bizarren Typen aus dem Schrebergarten oder der Kneipe. So kaschiert er ein wenig, dass sein Programm eigentlich eine Aneinanderreihung von Witzen ist - auch im dritten namens "Permanent panne". Viele Witze sind kurz: "Ich hab" schon mal in einem Pornofilm mitgespielt. Meine Rolle: Der Ehemann, der zur Arbeit fährt." Aber zwischendurch gibt es auch immer wieder erheiternde Erkenntnisse: "Der Hauptgrund für trockene Haut sind Handtücher." Oder: "Milka Taube Nuss ist die Schokolade für Blöde." Sein Kommunikationstipp: "Einfach undeutlich sprechen." Prompt macht er vor, wie's geht. Was kommt heraus, wenn ein Elternteil das Kind Lara und das andere es Maria nennen will? Auch so etwas weiß der urige Typ: "Malaria!" Auch mangelnde Bildung ist ein Thema: "You are a left bird" sei sicher nicht die richtige Übersetzung für "du bist ein linker Vogel". Und der Mann, der sich am Strand eine angeblich originale Rolex hat andrehen lassen, wird darauf aufmerksam gemacht, dass der Name nicht mit "ck" geschrieben wird.

(barni)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaarst: Programm aus kurzen Witzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.