| 00.00 Uhr

Kamp-Lintfort
Kamper Konzerte mit Beethoven

Kamp-Lintfort. Kammermusikreihe wartet mit vier Konzerten und einer Überraschung auf.

Das Cellisten-Ehepaar Katharina Apel-Hülshoff und Alexander Hülshoff hat das Programm für die Kamper Konzerte 2018 vorgelegt. Das Paar kuratiert die Kammermusikreihe der Stadt Kamp-Lintfort und der Sparkasse Duisburg und verspricht wieder abwechslungsreiche Musikerlebnisse. Mit Ausnahme des ersten Konzertes werden alle weiteren mit gleichem Programm zweimal gegeben.

Das erste Konzert der neuen Saison trägt den Titel "Von Kamp nach Lintfort", denn bis voraussichtlich April wird der Rokokosaal wegen bergbaubedingter Sanierungsarbeiten für Konzerte nicht zur Verfügung stehen. Die Veranstalter freuen sich mit der Aula der Janusz-Korczak-Schule einen schönen Ersatz für das erste Konzert der Kamper Konzertreihe gefunden zu haben. Aufgrund des größeren Platzangebots findet dieses Konzert nur einmal, am Mittwoch, 28. Februar, um 20 Uhr statt. Es spielt das Mannheimer Streichquartett Werke von Joseph Haydn, Antonín Dvorák und Ludwig van Beethoven.

Ein reiner Klavierabend steht bei den Kamper Konzerten eher selten auf dem Programm. Daher ist das Konzert mit dem aus Brasilien stammenden Miguel Proença am Mittwoch, 2., und Donnerstag, 3. Mai, 20 Uhr, als ein besonderes Kleinod zu betrachten. Proença wird mit Brahms' Vier Klavierstücken op. 90 und Frederic Chopins Drei Mazurken sowie der Sonate op. 58 sowie schwungvollen Kleinodien von Villa-Lobos und Debussy tief berührende Musik spielen.

Dem künstlerischen Leiter Alexander Hülshoff gelingt es immer wieder, interessante neue Musiker auf den Kamper Berg zu bringen. Dieses Mal wird er am 24. und 25. Oktober (20 Uhr) mit Joanna Przybylska musizieren und Cellosonaten von Beethoven und Frédéric Chopin spielen. Zwei Meilensteine in der Klavierquartett-Literatur hat sich das Ensemble um Katharina Apel-Hülshoff vorgenommen: Es spielt Robert Schumanns einziges Klavierquartett sowie Johannes Brahms Klavierquartett c-Moll. Das Konzert ist am Mittwoch und Donnerstag, 21. und 22. November, um 20 Uhr. Es spielen Megumi Hashiba, Anna Heygster, Nathan Braude und Katharina Apel. Eine schöne Tradition sind die Silvesterkonzerte am 31. Dezember, um 16 Uhr und 18.30 Uhr. Diese Konzerte sind nicht im Abonnement enthalten. Die Konzertbesucher erfahren erst unmittelbar vor dem Konzert, wer und was sie erwartet. Kartenvorverkauf: Einzelkarten kosten einschließlich aller Gebühren 18 Euro und sind ab sofort erhältlich, die Karten für die Silvesterkonzerte gelangen ab 18. Oktober in den Verkauf im Geistlichen und Kulturellen Zentrum Kloster Kamp, 02842 927540, Öffnungszeiten: montags bis donnerstags, 10 bis 16 Uhr, freitags, 10 bis 14 Uhr. Abonnements kosten 64 Euro und beinhalten vier Konzerte (ohne Silvester). Sie sind zurzeit nur über eine Warteliste zu beziehen. Wer sich dort unverbindlich eintragen lassen möchte, wende sich an Koordinatorin Jeannette von der Leyen, Telefon 02845 95920, Fax 02845 959260 oder Mail: info@kammermusikfest-klosterkamp.de.

(aka)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kamp-Lintfort: Kamper Konzerte mit Beethoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.