| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Gutscheine in Bücher investiert

Stadt Kempen: Gutscheine in Bücher investiert
Das Team der Kempener Buchhandlung Wissink - (von links) Kordula Lindel, Erika Wissink, Michelle Verheye und Petra Könings - konnte gestern schon etliche Kundenwünsche nach den Weihnachtstagen erfüllen. FOTO: Kaiser
Stadt Kempen. In Kempen lief der erste Verkaufstag nach Weihnachten gestern vergleichsweise ruhig an. Einige Kunden nutzten am Vormittag die Gelegenheit für den Umtausch von Geschenken und das Einlösen von Gutscheinen. Von Bianca Treffer

"Das hat richtig Spaß gemacht. Der einzige Nachteil ist, meine Tüten haben einiges an Gewicht", meint Sabine Meyer lachend. Dabei deutet die Mittvierzigerin auf ihre beiden Einkaufstaschen, in denen gleich mehrere Bücher zu sehen sind. Was als Gutschein unter dem Weihnachtsbaum lag, hat die Kempenerin am ersten Tag nach den Festtagen in Bücher investiert. "Die gehen jetzt mit in den Urlaub, in den wir übermorgen starten. Ich bin eine Leseratte und halte lieber ein richtiges Buch in der Hand als ein E-Book. Und da wir mit dem Auto fahren, haben wir reichlich Platz für jede Menge Lesestoff", erzählt Sabine Meyer.

Sie ist dabei nicht die einzige, die den ersten Einkaufstag für das Einlösen von Gutscheinen nutzt. Trotz regnerischem Wetter hat es den einen oder anderen in die Kempener Innenstadt gezogen. In der Tasche mit dabei haben viele Gutscheine von diversen Einzelhandelsgeschäften, aber auch die allgemeinen Einkaufs- und Verzehrgutscheine, die über den Werbering Kempen angeboten werden. "Das ist eine prima Idee. Ich habe von meinen Eltern gleich zehn dieser fünf Euro-Gutscheine bekommen. Ich habe noch Ferien und dachte mir, ich bummle heute einfach mal durch Kempen und schaue mich um. Vielleicht finde ich auch schon etwas Reduziertes", sagte die 17-jährige Ellen.

Stefan Weber hat ebenfalls diese Gutscheine dabei. "Ich habe mit dem Walken angefangen und bislang die Stöcke von einem Freund geliehen. Walken macht mir Spaß und ich schaue heute mal, ob ich eigene Stöcke in Kempen bekomme, wobei ich dazu meine Gutscheine nutzen möchte", erzählt er.

In Sachen Umtausch ist dagegen Marie Stienbach unterwegs. "Ich wollte so einen richtigen Kuschelanzug für den Wintersport im Januar haben. Meine Kinder haben mir einen geschenkt, der wirklich schön ist. Aber ich hätte ihn gerne eine Nummer größer, dann ist er bequemer. Ich hoffe, ich bekomme den gleichen in der Wunschgröße", sagt Marie Stienbach. Durch Besuchermengen muss sie sich dabei nicht schieben.

Auch wenn die ersten Kunden unterwegs sind, so präsentiert sich die Kempener Innenstadt gestern Vormittag eher leer. "Es ist ruhig angelaufen", dieses Fazit zieht Liga Jakoskina für den ersten Geschäftstag nach den Feiertagen. Zudem kann die Mitarbeiterin von C & A feststellen, dass die Kunden weitaus stressfreier unterwegs sind, als dies in der Vorweihnachtszeit der Fall war. Da sei der Stresspegel bei manchen Kunden spürbar höher gewesen. Aktuell gehe es deutlich entspannter zu, bemerkt sie. Für den Tag erwartet sie die ersten Umtauschaktionen, denn dass ein Geschenk zwar gefällt, aber nicht in der richtigen Größe gekauft wurde, kommt immer wieder vor.

Einen regen Gutscheinumtausch erlebt dagegen schon am Vormittag die Buchhandlung Wissink. Die Bücher von Lucina Riley mit dem Titel "Die sieben Schwestern" gingen direkt zu Geschäftsbeginn gleich zweimal über die Theke. Aber nicht nur Gutscheine wurden eingelöst. "Einige Kunden haben Bücher, die sie zu Weihnachten doppelt geschenkt bekommen haben, umgetauscht. Aber auch Bücher, die einfach nicht den Geschmack getroffen haben, wurden schon zurückgebracht", berichtet Michelle Verheye.

"Es ist noch nichts los. Die ersten Kundinnen haben eingekauft, aber einen Umtausch oder einen Gutscheineintausch hatten wir noch nicht", sagt indes Petra Kranhold von Wäsche, Mieder und Bademoden Wehmeyer. Viele hätten frei und würden die Tage zum Ausschlafen und zum ausgiebigen Frühstück nutzen. Zumal das Wetter auch nicht zum Bummeln einlade, ergänzt sie. Und dann gibt es da auch noch die ganz dringenden Einkäufe. "Wir fahren morgen in den Winterurlaub und haben gerade festgestellt, dass unserer Tochter die Boots nichts mehr passen. Wir müssen jetzt noch schnell neue Schneestiefel kaufen", erzählt eine 32-Jährige Kempenerin, die etwas in Eile ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Gutscheine in Bücher investiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.