| 00.00 Uhr

Gemeinde Grefrath
Martin Walker liest in der Reihe "Kultur am Montag"

Gemeinde Grefrath. Der Verfasser der Bruno-Krimis liest auf Einladung von Karl Groß im Foyer des Bestattungshauses Kamps.

Seine Bücher werden in 15 Sprachen übersetzt, alleine in Deutschland hat er schon mehr als zwei Millionen Exemplare verkauft: Martin Walker. Am 9. Oktober liest der Schriftsteller, Historiker und politische Journalist auf Einladung der Grefrather Buchhandlung aus "Grand Prix", dem neuesten Werk seiner "Bruno"-Reihe. Beginn der nächsten Ausgabe der "Kultur am Montag" ist um 20 Uhr im Foyer des Bestattungshauses Camps in Grefrath, Schaphauser Straße 56.

Es ist Hochsommer im Périgord - Hochsaison für ausgedehnte Gaumenfreuden und Fahrten mit offenem Verdeck durch malerische Landschaften. Eine Oldtimer-Rallye, von Bruno, Chef de Police, organisiert, bringt auch zwei besessene junge Sammler nach Saint-Denis. Sie sind auf der Jagd nach dem wertvollsten Auto aller Zeiten: Dem letzten von nur vier je gebauten Bugattis Typ 57sc Atlantic, dessen Spur sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs im Périgord verlor. Ein halsbrecherisches Wettrennen um den großen Preis beginnt...

Martin Walker hat in Oxford und Harvard studiert. Danach arbeitete er 25 Jahre als Journalist für die renommierte britische Tageszeitung "The Guardian". Er war als Korrespondent in Moskau und Washington tätig, hat Bücher über den sowjetischen Staatspräsidenten Michail Gorbatschow und den US-amerikanischen Präsidenten Bill Clinton geschrieben. 2008 erschien der erste von bisher neun "Bruno"-Krimis.

Bei der "Kultur am Montag" am 9. Oktober in Grefrath wird Martin Walker auf Englisch aus "Grand Prix" lesen. Buchhändler Karl Gross wird die entsprechenden Passagen auf Deutsch lesen.

www.grefrather-buchhandlung.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gemeinde Grefrath: Martin Walker liest in der Reihe "Kultur am Montag"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.