| 00.00 Uhr

Lokalsport
Der TV Vorst besteht den Härtetest in Lank

Kempen. Eine nervenaufreibende Schlussphase und der TV Vorst gehörten in den vergangenen Auswärtspartien fest zusammen. Dreimal in Folge fiel erst in den letzten Sekunden die Entscheidung. Da die Grün-Weißen in all diesen Partien punkteten, kann ihnen eine gewisse Aufregung durchaus recht sein.

Am Samstagabend bestand die Mannschaft von Trainer Dominique Junkers den Härtetest beim TuS Treudeutsch Lank mit 26:25 (12:13) und hält damit weiterhin den Anschluss an die Tabellenspitze. Die Vorster überraschten den direkten Konkurrenten in der Anfangsphase mit einer sehr offensiv ausgerichteten Deckung und hatten mit dieser Maßnahme größtenteils Erfolg. Zwar lagen die Gäste zunächst in Rückstand (1:3, 4:6), was allerdings nicht an der Defensive festzumachen war. In der Vorwärtsbewegung brauchten die Grün-Weißen ein paar Minuten, um Fahrt aufzunehmen.

Ab Mitte der ersten Hälfte gestalteten sie die Begegnung dann vollkommen ausgeglichen (8:8) und hatten sich die Glanzmomente für den zweiten Durchgang aufgehoben. Schwungvoll kamen die Vorster aus der Kabine und beherrschten plötzlich Ball und Gegner. Viele einfache Tore, gute Kreuzbewegungen und eine unverändert stabile Abwehr ließen ein wenig aufregende Schlussphase erahnen (20:16).

Die Hausherren gaben sich jedoch nicht so leicht geschlagen und gingen mit einer offenen Manndeckung volles Risiko. Auf einmal bröckelte die vorherige Dominanz der Gäste und es wurde doch noch spannend (24:25). "Das war sicherlich unnötig. Den Vorsprung hätten wir cleverer verteidigen können. Nichtsdestotrotz muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und verdient gewonnen", bilanzierte Junkers zufrieden.

TV Vorst: Kohnen, Beurskens - Bröxkes (4), M. Schuffelen (3), Imöhl, van Rissenbeck (1), Stelzhammer (6), Recker (4), Sufryd, Rassmann (4), J. Nilles (3), Müller, Mertens (1).

(mcp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Der TV Vorst besteht den Härtetest in Lank


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.