| 00.00 Uhr

Stadt Kempen
Steyler Sänger stimmen auf das Fest ein

Stadt Kempen. Der Chor "Animo Steyl'33" gastierte mit zwei Solisten im Haus Wiesengrund in Kempen. Von Silvia Ruf-Stanley

Wieder einmal gastierte jetzt der Chor "Animo Steyl '33" im Kempener Haus Wiesengrund. Für das Konzert vor Weihnachten hatte sich der Chor ein stimmungsvolles Programm aus Weihnachtsliedern und klassischer Chorliteratur ausgesucht.

Inzwischen besteht der Chor aus dem niederländischen Grenzdorf Steyl bei Venlo aus 23 Sängern. Daher hat man mittlerweile den Beinamen Quartettvereinigung abgelegt. Wie bei den früheren Gastspielen überzeugte der Chor durch seine Harmonie. Dirigent Ben Benders hat seine Sänger fest im Griff. Man merkt, dass hinter der Leistung auf der Bühne viel Arbeit steckt, aber es ist den Herren auch die Freude an der Musik anzumerken. Dieses Mal hatten sie sich auch noch Verstärkung mitgebracht. Die junge Sopranistin Petra van Renzelaar und Harry Wassenberg an der Klarinette.

Mit "Es ist ein Ros entsprungen" gab es direkt einen besinnlichen Auftakt. Der reine Sopran von Petra van Renzelaar kam beim englischen "Once in Royal David City" wunderbar zur Geltung. Hier nahm sich der Chor sehr zurück, so dass die Stimmer der jungen Sängerin richtig brillieren konnte. Auch beim späteren "Süßer die Glocken nie klingen" hatte Dirigent Benders einen Satz gewählt, der die Singstimme hervor hob. Die volle Stimmgewalt des Männerchores zeigte sich dann in zwei byzantinischen Weihnachtsgesängen. Dagegen sanft und romantisch ein niederländisches "Kerstlied".

Harry Wassenberg spielte mit dem bekannten Intermezzo aus Mozarts Klarinettenkonzert ein Stück, das zum weihnachtlich besinnlichen Rahmen sehr gut gewählt war. Begleitet wurde er dabei von Ben Benders am Klavier. Pfiffig die Idee des Chorleiters bei der russischen Weise "Schlaf mein Kindchen mangels der eigentlich für das Lied vorgesehenen Altstimme diese durch seinen Bruder Leo Benders zu ersetzen. Es zeigte sich hierbei, dass die Herren des Chores durchaus auch viele solistische Talente haben.

Dieses war das Abschlusskonzert der ersten Hälfte der Reihe "Samstag um halb fünf". Weiter geht es im Februar im Haus Wiesengrund mit Wolfgang Eichler und Andrea Kemper, die Lieder von Marlene Dietrich bis Helene Fischer präsentieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadt Kempen: Steyler Sänger stimmen auf das Fest ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.