| 00.00 Uhr

Kempen
Tour durch Beethovens Leben als sinnliches Erlebnis

Kempen. Lutz Görner, seit den 70er Jahren bekannt als einer der großen Rezitatoren deutscher Zunge, gab sich gemeinsam mit der famosen Pianistin Nadia Singer im bestens besuchten Rittersaal der Burg Linn die Ehre. Sie widmeten den Abend dem Leben und der Musik Ludwig van Beethovens. Dass der geniale Komponist in seinen letzten Jahren als Mitmensch eher abstoßend wirkte und dennoch zu seinem Begräbnis geschätzte 20.000 Trauernde anzog, diente Görner als Einleitung, dann aber erzählte er die Geschichte des Künstlers hübsch der Reihe nach. Vom ambivalenten Elternhaus über seinen frühen Lehrer Christian Gottlieb Neefe, den ersten vergeblichen Anlauf nach Wien und die wichtigen Förderer Graf Ferdinand Ernst von Waldstein und Fürst Karl Lichnowsky bis hin zur erfolgreichen Karriere in Wien spannte Görner den Bogen. Er illustrierte, wie erst Mozart, Haydn und Beethoven und dann Beethoven, Czerny und Liszt einander die musikalische Stafette weiterreichten, würzte mit Anekdoten und ließ Zeitgenossen des Meisters wie die Genannten, zudem Chopin, Grillparzer, Goethe, Bettina Brentano und Joseph Gelinek kommentierend zu Wort kommen. Auch der früh einsetzende und leidvolle körperliche Verfall Beethovens wurde in einem Briefzitat aus dessen Feder thematisiert, jedoch nicht voyeuristisch ausgewalzt. Mit seinem ausdrucksstarken Bariton, seiner glänzenden Vortragskunst inklusive herrlicher Beherrschung des bönnschen Dialekts und des böhmischen Akzents im Österreichischen, ließ Görner die Geschichte Beethovens zu einem sinnlichen, mitunter dramatischen Erlebnis werden. Von Mojo Mendiola

Darin eingebettet gab es immer wieder Stichworte für die Pianistin, und Nadja Singer begeisterte ein ums andere Mal mit ihren Interpretationen, die durch ausgereifte Anschlagskultur und vor allem durch ein ausgezeichnetes Gefühl für die dynamischen Implikationen bestachen. Die Zärtlichkeit des ersten Mondscheinsonaten-Satzes gelang ihr ebenso wie das cholerische Temperament des zweiten Satzes der Sonate op. 110, besonders mitreißend die dritte Etappe des Rondos C-Dur WoO 48 und grandios die Appassionata.

Das vollständige Programm ist als 3-CD-Edition für 20 Euro erhältlich unter www.lutzgoerner.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kempen: Tour durch Beethovens Leben als sinnliches Erlebnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.