| 00.00 Uhr

Weeze
Amtseinführung: Francken setzt auf Gemeinsamkeit

Weeze: Amtseinführung: Francken setzt auf Gemeinsamkeit
FOTO: Seybert, Gerhard (seyb)
Weeze. Herzlich und gar nicht so formell-offiziell war die Amtseinführung von Bürgermeister Ulrich Francken. "Lieber Uli, deine Wiederwahl war eindrucksvoll. Mach weiter so", meinte der stellvertretende Bürgermeister Rolf Hörster, der die Einführung vornahm und dem neuen und alten Verwaltungs-Chef einen Blumenstrauß zu Beginn der Ratssitzung überreichte.

Francken machte deutlich, dass gute Ergebnisse für die Gemeinde nur gemeinsam zu erreichen seien. "Alles, was wir hier geschafft haben, das haben wir gemeinsam geschafft", sagte Francken, der seit 2001 Bürgermeister der kleinen Gemeinde Weeze ist.

Den Wahlkampf musste Francken als Solo-Show führen, weil es keinen Gegenkandidaten gab. Die anderen Parteien hatten darauf verzichtet, weil sie einem anderen Bewerber kaum eine Chance einräumten und mit der Arbeit des Bürgermeisters offenbar durchaus zufrieden sind. "In der Politik müssen wir eine Ebene finden, miteinander zu arbeiten. Das ist uns gelungen", sagte Francken. Er setze auf die Unterstützung des Rates, um auch in Zukunft partnerschaftlich, aber bei manchen Themen durchaus auch kontrovers zu diskutieren im Sinne der Gemeinde Weeze.

(zel)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Amtseinführung: Francken setzt auf Gemeinsamkeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.