| 00.00 Uhr

Weeze
Weeze würdigt seine tollen Ehrenamtler

Weeze: Weeze würdigt seine tollen Ehrenamtler
Blumen und Urkunden gab es, und dazu glückliche Gesichter. Am "Tag des Ehrenamtes" verlieh Weeze die Bürgerpreise an verdiente Menschen. FOTO: Stadt Weeze
Weeze. Die Leichtathletikabteilung des TSV Weeze, der engagierte Bürger Jochen Poschlod und Feuerwehrmann Heinrich Heimes sind Träger des Weezer Bürgerpreises. Mit ganz besonderem Einsatz haben sie sich die Auszeichnung verdient. Von Christoph Kellerbach

In seiner Eröffnungsrede in der Alten Stube erwähnte Bürgermeister Ulrich Francken ein Zitat von Bundespräsident Joachim Gauck: "Ohne engagierte Menschen, die den Blick für den anderen haben, ohne diese Tatkraft, ohne diese Freiwilligen würde unser Land kulturell veröden. Mit Kultur meine ich nicht nur Musik oder Theater. Es gibt auch eine Kultur des menschlichen Miteinanders." Und eben jene wird in Weeze seit jeher hochgehalten.

Am Samstag, dem Tag des Ehrenamtes, wurden die Bürgerpreise 2015 verliehen. Insgesamt drei Preise waren sowohl an Einzelpersonen als auch an ganze Gruppen zu vergeben. Mit dieser Geste soll den "ehrenamtlich tätigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihr großartiges und unentgeltliches Ehrenamt gedankt werden", so Francken.

Der erste Bürgerpreis 2015 ging an die Leichtathletikabteilung des Turn- und Spielvereins 1910/19 Weeze. In seiner Rede ging Bürgermeister Francken auf die "zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser großen Abteilung" ein, die "seit 1979 den weithin bekannten und beliebten Halbmarathonlauf und seit 1985 den großen Fünf-mal-fünf-Kilometer-Staffellauf, bekannt als 'Mutter aller Staffelläufe' am Niederrhein", veranstalten.

Neben diesen beiden überregionalen Großveranstaltungen lobte der Bürgermeister zusätzlich die "hervorragende Organisation" der Abteilung über die Jahre und die Tatsache, dass die vielen engagierten Mitglieder "im weiten In- und weltweiten Ausland als gute Botschafter der Gemeinde Weeze" auftreten.

In Empfang nahmen die Leiter und Mitglieder Karl-Heinz Weyenberg, Franz van Dongen und Laurenz Thissen die Bürgerpreis-Urkunde und den damit verbundenen Geldbetrag von 200 Euro.

Als nächster Preisträger sollte eigentlich Jochen Poschlod auf die Bühne treten. Das Mitglied der Kolpingsvereins, des Männergesangsvereins, des Martinskomitees und des Senioren-Beirats hat nämlich während seines Lebens bereits sehr viel für Weeze und die Ortsgemeinschaft getan. Ebenfalls hat er sich in seiner Funktion als Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Gemeinde Weeze "in beispielhafter Weise engagiert und Initiative gezeigt", erzählte Bürgermeister Francken, der weiter berichtete: "Das Verständnis für die ihm anvertrauten Kunden und Menschen zeichnen ihn noch heute aus." Doch leider war Jochen Poschlod zur Zeit der Verleihung im Krankenhaus, weshalb seine Frau Anni, die sichtlich gerührt war, und Tochter Sandra die Urkunde samt den 200 Euro stellvertretend entgegennahmen.

Dritter Bürgerpreis-Träger ist Heinrich Heimes, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Weeze in der Löschgruppe Wemb. "Aber auch in vielen anderen Bereichen hat sich Heinrich ehrenamtlich und uneigennützig über mehr als zwei Jahrzehnte für die Gesellschaft und vor allem die Gemeinschaft in Wemb engagiert", so Francken.

Er betonte, dass er bei seinen Reden die Familien der jeweils Geehrten "ausdrücklich in diesen Dank mit einbeziehe". Denn jeder brauche Rückhalt: Der Einzelne in seiner Familie und die Gesellschaft durch engagierte Menschen und das Ehrenamt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weeze: Weeze würdigt seine tollen Ehrenamtler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.