| 00.00 Uhr

Kranenburg
Glänzende Bilder mit einem Hauch Pigment

Kranenburg: Glänzende Bilder mit einem Hauch Pigment
Dirk Salz im Spiegel einer seiner Arbeiten im Katharinenhof. FOTO: eve
Kranenburg. Kranenburg zeigt Werke von Dirk Salz. Die Ausstellung "In Situ" wird Sonntag eröffnet. Von Matthias Grass

Tiefdunkelgrün wie ein großer Smaragd lockt das glänzende, wie strahlende Bild in den Raum, zieht in die Tiefe. Das Grün changiert in diversen Tönen von etwas heller in der Mitte bis fast schwarz-grün an den Rändern. Es lässt sich aber zunächst kaum fassen, wo die Übergänge der Farbfelder sind, stets spiegeln sich die Konturen der Betrachter und des Raums in den hochglänzenden Schichten des Bildes. Die scheinbar klaren Grenzen der Farbfelder zeichnen sich erst nach und nach ab.

Dirk Salz baut seine Bilder auf. Auf einem hochkant stehenden, etwa handbreiten Rahmen aus Multiplexplatten liegt eine weitere Holzschicht wie eine Leinwand auf Keilrahmen. Darauf gießt der Maler Epoxydharz. Schicht für Schicht. Ein Hauch von Pigmenten ("Weniger als ein Gramm", betont Salz) färbt das Harz ein, macht aus der hochglänzenden, kristallinen Masse farbige Felder. Die legen sich übereinander, Schwarze übers Grün, dunkeln ab wie eingefärbte Glasscheiben. Das Industrie-Harz läuft rechts und links über den Rahmen, hängt als Tropfen über den Rand. Doch was zufällig erscheint - das Harz zerfließt auf der Fläche und verteilt die Pigmente - ist geplant. Salz legt die Flächen fest, weiß wo die Grenzen der Flächen sein sollen, klebt bei Bedarf auch Flächen ab. So entstehen jene scheinbar klar definierten Farbfelder. Zehn bis 20 Schichten werden so über die Fläche gegossen. Jede muss 24 Stunden trocken trocknen. Eine lange Prozedur.

Es sind spannende Arbeiten, deren glatt-glänzende Oberfläche in der Tiefe gebrochen wird: "Es bleibt aber bei jedem Bild dennoch ein Stück Zufall - geht man näher an die Bilder heran, sind die Linien nicht mehr so exakt gesetzt, wie es scheint", sagt Salz. In einer schönen Installation gleich hintern Eingang holt Salz die Farbschicht mitten in den raum - als Glasscheibe oder als Kasten.

Die Eröffnung von "In Situ" ist am Sonntag, 27. September, 11 Uhr. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Steins spricht Peter Lodemeyer. Ein Katalog zur Ausstellung 5 Euro. Zur Ausstellung erscheint eine Auflage (fünf Stück) 150 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Glänzende Bilder mit einem Hauch Pigment


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.