| 00.00 Uhr

Kleve
Kinderkiste Flic-Flac in Kleve feiert 10. Geburtstag

Kleve. Am Weltfrauentag 2006 in der Werftstraße gestartet und seit 2012 in der Hagschen Straße 67 beheimatet, blickt das ehrenamtliche, 20-köpfige Team der Kinderkiste Flic-Flac in Kleve stolz auf zehn erfolgreiche Jahre zurück.

20 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen teilen sich in vier Gruppen montags und donnerstags je morgens und mittags auf, zusätzlich gibt es Springerinnen, die bei Krankheit oder Verhinderung einer Kollegin einspringen oder solche, die sich hauptsächlich an den großen Umräumaktionen im Frühling und im Herbst beteiligen, jede nach ihren Fähigkeiten und Zeitkonten. Auch müssen die Sachen, die abgegeben werden, sortiert, und die, die in der Kinderkiste nicht verwertet werden können, für ihre weitere Bestimmung (zum Beispiel nach Rumänien) sortiert und verpackt werden.

Viele Mitarbeiterinnen sind Frauen der ersten Stunde, also von Anfang an dabei, andere haben sich im Laufe der Zeit dazu gesellt oder auch aus Altersgründen verabschiedet. Allen gemeinsam ist ein hohes Engagement für die gute Sache. Natürlich wird es zum Jubiläum auch einen Ausflug für alle Mitstreiterinnen geben. "Unser großer Dank gilt Ihnen allen, genauso wie den vielen Spenderinnen und Sponsoren aus dem ganzen Kreis Kleve, auch wenn der eigentliche Dank ein zufriedenes Lächeln und die Freude unserer Kundinnen sind, einfach das Gefühl, sinnvoll helfen zu können!", sagt Janneke Zoller, Geschäftsführerin, des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF). DAs ursprüngliche Konzept, gespendete und gut erhaltene Kleidung und Kinderzubehör nicht zu verschenken, sondern zu niedrigen Preisen anzubieten, hat sich bewährt. Dadurch fühlen sich die Kundinnen wie in einem Warenhaus. Sowohl sie selbst als auch die Kindersachen werden wertgeschätzt. "Jeder ist bei uns willkommen, neben Sachspenden sind auch Barspenden immer gerne gesehen. Wir arbeiten eng mit unseren Schwangerschaftsberaterinnen, aber auch Kirchengemeinden und anderen Hilfsorganisationen zusammen", sagt Zoller. Ob "Dauer"kundinnen, ob nach dem Brand eines Wohnhauses oder jetzt den Flüchtlingen, Flic-Flac versuche dort zu helfen, wo Hilfe gerade benötigt wird. Natürlich gibt es gelegentlich auch Engpässe, besonders bei Kinderwagen, Bettchen, deshalb die Bitte: "Denken Sie an uns, wenn Sie etwas abzugeben haben! Übrigens: Erzielte Erlöse nach dem Abzug aller Kosten, wie etwa der Miete, fließen speziell in Projekte für Frauen und Kinder wie die "Rasselbande", ein wöchentlicher Treff für sehr junge Mütter mit ihren Kindern, für eine Frauennotwohnung oder das Frauenfrühstück ,TOFF'", erklärt Zoller. In der Woche vom 7. März bis zum 11. März gibt's kleine Überraschungen für die Kundinnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Kinderkiste Flic-Flac in Kleve feiert 10. Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.