| 00.00 Uhr

Kranenburg
"Melli" an der Seite des Prinzen

Kranenburg. Es hatte schon etwas vom ehrwürdigen Kölner Gürzenich, das Kranenburger Bürgerhaus, dass am Wochenende bei der Vorstellung des neuen Karnevalsprinzen aus allen Nähten zu Platzen drohte. Von Stephan Derks

Heiterkeit, Spaß ohne Ende und Riesenjubel, als Ulli Heiden in Vertretung von Kranenburgs Bürgermeister Günter Steins Daniel Cloosters als den Feurigen proklamierte. "Es gab schon einmal in Kleve einen Karnevalsprinzen, der als der Feurige durch die fünfte Jahreszeit zog und später Bürgermeister seiner Stadt wurde", unkte Heiden in Anspielung darauf, dass Günter Steins jetzt seine letzte Amtszeit angetreten hat. Stehende Ovationen und ein kaum endender Beifall, der Saal tobte ohne Unterlass, als der sympathische 35-Jährige das Narrenzepter erhielt und den die 23-jährige Melanie Arndt aus Goch als Funkenmariechen durch die närrische Zeit begleiten wird.

Während Prinz Daniel, der Feurige ehrenamtlich als Brandmeister der Löschgruppe Kranenburg angehört, tanzt sein entzückendes Funkenmariehen schon seit Jahren in den Reihen der Großen Garde der Karnevalsgesellschaft Krunekroane.

Übrigens: Die Proklamation der neuen Kranenburger Tollität ließ sich weder die frisch gekürte Prinzessin aus Bedburg-Hau, Laura die I. ebenso wenig entgehen, wie der noch amtierende Prinz der Stadt Kleve, Prinz Michael der Rhythmische, der mit seiner schmucken Garde im Bürgerhaus Katharinenhof gleichfalls eine super Stimmung verbreitete.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: "Melli" an der Seite des Prinzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.