| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
RP-Chefredakteur Bröcker spricht auf dem Forum Kreis Kleve

Kreis Kleve: RP-Chefredakteur Bröcker spricht auf dem Forum Kreis Kleve
Michael Bröcker, Chefredakteur der RP. FOTO: Urban
Kreis Kleve. Freude bei der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve: Am Mittwochabend, 28. Oktober, ab 19 Uhr, wird Michael Bröcker, der Chefredakteur der Rheinischen Post, vor den Gästen der Kreis-WfG referieren.

An diesem Abend veranstaltet die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve einmal mehr das alljährliche Forum Kreis Kleve, in dessen Rahmen Landrat Spreen traditionell die Hochschulpreise an verdiente Firmenchefs und engagierte Lehrstühle der Hochschule Rhein-Waal überreichen wird. Das Forum Kreis Kleve, bislang stets von mehr als 300 Gästen besucht, wird in diesem Jahr auf Schloss Moyland stattfinden.

"Lokal und digital - die Zukunft des Journalismus" wird der Vortrag von RP-Chefredakteur Michael Bröcker überschrieben sein, der erstmals im Rahmen einer großen Publikumsveranstaltung im Kreis-Gebiet sprechen dürfte. "Wir sind schlichtweg begeistert, dass Herr Bröcker der Kreis-WfG derart spontan sein Kommen zugesichert hat", freut sich Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers - einst selbst RP-Redakteur in Düsseldorf - über den Besuch aus der Landeshauptstadt.

Michael Bröcker ist seit dem 1. Januar 2014 Chefredakteur der Rheinischen Post, der am häufigsten mit exklusiven Nachrichten aus Politik und Wirtschaft zitierten deutschen Regionalzeitung. Er studierte Volkswirtschaft in Köln. Nach dem Studien-Abschluss volontierte der Diplom-Volkswirt bei der Rheinischen Post und wurde im Anschluss Wirtschaftsredakteur in der Lokalredaktion in Mönchengladbach. 2007 wechselte er ins Berliner Büro, dessen Leitung er 2010 übernahm. Bröcker ist verheiratet und Vater eines Sohnes und einer Tochter. Er lebt mit seiner Familie in Düsseldorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: RP-Chefredakteur Bröcker spricht auf dem Forum Kreis Kleve


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.