| 00.00 Uhr

Lokalsport
Beine kehrt an alte Wirkungsstätte zurück

Kleve. Fußball-Landesliga, Gruppe 2: VfL Rhede - SV Hönnepel-Niedermörmter II (heute, 19.30 Uhr). In der Landesliga wird sowohl heute als auch am Ostermontag gespielt. Wenig Zeit zum Verschnaufen also für den SV Hö.-Nie. II, der heute mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenvierten VfL Rhede in die englische Woche startet, bevor Montag Tabellennachbar VfB Uerdingen zu Gast ist. Für den Coach der "Jungbullen" Daniel Beine ist das heutige Duell ein Wiedersehen mit alten Bekannten: In der Saison 2010/2011 spielte er für den VfL Rhede in der Niederrheinliga.

Einen Extraschub Motivation dürfte dem Trainer aber auch die Erinnerung an das Hinspiel geben: Auf dem heimischen Acker unterlag die U23 des SV Hö.-Nie. zwar deutlich mit 0:3, lieferte jedoch eine über weite Strecken offene Partie ab. Im Rheder Sportpark soll nicht nur die Leistung, sondern auch das Ergebnis für die "Jungbullen" stimmen: Nach einer 0:2-Pleite gegen FSV Duisburg schlugen sie zuletzt Odenkirchen mit 4:0. Beine hatte die Formation zuvor auf 4-5-1 umgestellt.

Eine taktische Änderung, die der Mannschaft zu einem überraschend klaren Sieg gegen die Spvg. verhalf. "Personell sind wir leider weiterhin stark geschwächt. Der Sieg am Sonntag gegen Odenkirchen war auch einer für die vielen Verletzten", sagt Daniel Beine. Nach Luca Plum hatte es zuletzt Innenverteidiger Björn Remy erwischt - beide werden noch viele Wochen ausfallen. Entlastung bringt im Vergleich zum Odenkirchen-Spiel jedoch die Rückkehr von Hassan Hamzaoglu und Jonas Wilde, die nach verbüßter Gelbsperre wieder dabei sind.

Weiterhin angeschlagen und zudem mit Platzwunde aus dem Duisburg-Spiel gezeichnet ist Abwehrspieler Vincent Grütter. Gegen Odenkirchen biss er jedoch auf die Zähne, auch um die Innenverteidigung nach dem Ausfall von Björn Remy nicht zusätzlich zu schwächen.

(jehe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Beine kehrt an alte Wirkungsstätte zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.