| 00.00 Uhr

Lokalsport
Doppelerfolg für Isabell Hennig

Lokalsport: Doppelerfolg für Isabell Hennig
Die frischgebackenen Vereinsmeister aus den verschiedenen Wertungsprüfungen mit Vereinschef Wolfgang Natrop (3. v.r. ). FOTO: Reiterverein Kranenburg
Kleve. Auf der Reitanlage des RV Kranenburg wurden auch die neuen Vereinsmeister in Dressur- und Springen ermittelt. Höchste Wertnote des Turniers und Doppelmeisterschaft für Julienne Janssen. Von Stephan Derks

Dass der Herbst zumindest meteorologisch bereits Einzug gehalten hat, konnte man beim zweitägigen Reit- und Springturnier des gastgebenden Reitervereins Kranenburg deutlich spüren. Wie aus Eimern schüttete es zeitweise am ersten Turniertag, wobei die Springreiter am Tag zwei der Veranstaltung, die in der Gänze nach der Wettbewerbsordnung (WBO) ausgerichtet wurde, zum größten Teil mit Sonnenstrahlen belohnt wurden. Die Springprüfungen hatte die Mannschaft um Vereinschef Wolfgang Natrop auf den Rasenplatz gelegt, auf dem Otmar Eckermann bereits im Vorfeld für die leistungsgerechte Erstellung der Hindernisse auf dem Parcours verantwortlich zeichnete. Hier war es die für den RV Lohengrin Hau startende Kranenburgerin Isabell Hennig, die im Sattel Larimar Sohnes Loverboy (Mutter von Acord II) gleich einen Doppelerfolg für sich verbuchen konnte. Sowohl im L-Springen als auch im nachfolgenden Punktespringen auf gleichem Niveau lenkte sie den in Holstein gezogenen Braunen strafpunktfrei in Bestzeit über die Hindernisse. Währenddessen erhielt Lokalmatadorin Julienne Janssen auf dem Schimmelwallach Excellent Valencio (Lamento III/Valentino) in der Reithalle mit einer 8.50 (9 = sehr gut) die höchste Wertnote (WN) des Turniers. Stark, wie die junge Nachwuchsreiterin die geforderten Hufschlagfiguren ritt und hierbei auch auf die geforderte Gewichtsverlagerung achtete. Goldschleife für diese bereits gefühlvolle Vorstellung. Ebenso aufmerksam verfolgt wurde die Mannschaftsdressur in der Einstiegsklasse, in der die Straelener Nina Niehues auf Calderon, Svenja van de Ven mit Alan sowie Sophie Teuwen auf Fortview Four diese Prüfung mit einer WN von 8.00 anführten. Auch zeigte das Kranenburger Duo Emilie Harich (Kantje's Floor) und Kajsa Liskien (Mikado) einen erfolgreichen Dressur-Kür-Wettbewerb der Paare, deren Tete sie schlussendlich anführten. Eingebettet in das WBO-Turnier hatten die Kranenburger Reiter die Wertungsprüfungen um die Vereinsmeisterschaften. Titelgewinn in der Dressur für Anna-Katharina Blome (Fabelhaft, 14,50) vor Frederike Elbers (Doc No, 13,80) und Birte Meurs mit Dark Shadow (13,80). In der Abteilung Dressur Junioren konnte Jamie van Egdom (Stable-Line's Brave New World, 14,40) den Titel vor Lizette Wagemaker (Ipswich Town, 12,70) und Lisan Swertz, Art-Dorant, 12,20) gewinnen.

Bei den Nachwuchsreitern in der Dressur konnte Julienne Janssen (Excellent Valencio, 16,20) den Titel vor Rabea Tempel (Pippi Lotta, 15,10) und Emilie Harich (Kantje's Floor, 14,50) gewinnen, wobei sie auch bei den Nachwuchsreitern, Abteilung Reiterwettbewerb die Meisterschaft gewinnen konnt. Rang zwei in dieser Wertung für Rabea Tempel (Pippi Lotta, 15,50) vor Emilie Harich auf Kantje's Floor (15,30).

Bei den Springreitern, Abteilung Nachwuchs, konnte Lena Boßmann (Valido's Voice) die Vereinsmeisterschaft vor Janneke Nienhaus (Moonlight) und Paula Thissen (Mona Lisa) gewinnen.

Den Titel in der Abteilung Junioren Springen gewann Alina Vehreschild (Catrice) vor Marla Kratzenberg (Chikitah) und Jette Roosen (Atomic), wobei um den Titel des Vereinsmeisters Springen kein Teilnehmer zu verzeichnen war.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Doppelerfolg für Isabell Hennig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.