| 00.00 Uhr

Lokalsport
Landesligist Kleve gewinnt Test in Lowick mit 7:2

Kleve. Zu einem weiteren Testspiel gastierte Fußball-Landesligist 1. FC Kleve bei der eine Klasse tieferen DJK Lowick. Bereits nach sechs Minuten traf der Ex-Gocher Jan-Luca Geurtz zum 1:0. Kleve setzte die Gastgeber weiter unter Druck und baute die Führung durch Gastspieler Naoya Tawaraishi (22.) aus. Dennoch wurde FC-Coach Thomas von Kuczkowski mit der Leistung seiner Mannschaft zunehmend unzufriedener. Immer wieder forderte er weniger Ballkontakte und ein schnelleres Umschaltspiel.

In der 37. Minute sahen die Zuschauer dann einen technischen Leckerbissen, als Kleves dribbelstarker Levon Kürkciyan per Hackentrick Jan-Luca Geurtz in Szene setzte, der auf 3:0 erhöhte. Nur 120 Sekunden später sorgte Kürkciyan dann mit einem Flachschuss aus rund 18 Metern ins rechte untere Eck für die 4:0-Halbzeitführung.

Wer aber nun dachte, dass das Klever Schützenfest weitergeht, sah sich getäuscht. Mit dem Wiederanpfiff versuchte die DJK sich gegen die spielerisch überlegenen Klever aufzubäumen. Diese wirkten in dieser Phase etwas zu pomadig und ermöglichten so den Hausherren den Anschlusstreffer zum 1:4 durch Kai Vennemann (52.). Allerdings stellte der eingewechselte Otman Maehout den Vier-Tore-Vorsprung mit einem sehenswerten Kopfballtreffer wieder her (56.). In der Folge war Kleve überlegen, überzeugen konnte das Team seinen Trainer aber nicht. "Spielt die Bälle wieder flach. Die langen Dinger will ich nicht sehen", nahm von Kuczkowski seine Spieler immer wieder in die Pflicht. Und er forderte wiederholt "weniger Kontakte und saubere Pässe", denn die Klever agierten nun immer häufiger zu umständlich. So jubelte die DJK ein zweites Mal an diesem Abend, nachdem David Heveling für die DJK auf 2:5 (76.) verkürzen konnte. Kürkciyan (77.) und Tim Haal (84.) markierten dann die Treffer zum 7:2-Endstand.

"Am meisten wurmt mich, dass wir gestern im Training noch einige Situationen angesprochen haben, die im Spiel dann leider nicht richtig umgesetzt wurden", sagte der Klever Coach. Zudem zeigte er sich unzufrieden über das Zustandekommen der Gegentreffer.

Zufriedenheit ist auch das Stichwort zum Stand der Vorbereitung beim Landesligisten. "Als Coach ist man nie zufrieden. Denn leider haben wir im Amateurbereich nicht sechs Wochen lang alle Spieler an Bord. Bei uns fehlen zahlreiche Akteure urlaubs- und verletzungsbedingt", sagte von Kuczkowski.

1. FC Kleve: Mantwill (46. Horsmann) - Peters, Braun, Geurtz (59. Ada Hogier), Müller (46. Maehouat), Kürkciyan, Terfloth, Haal, Kresimon (46. Berressen), Flassenberg, Tawarashi

(pf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Landesligist Kleve gewinnt Test in Lowick mit 7:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.