| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Nordrhein-Gold für Lohoff und Büning

Kleve. Die U 16-Jugend trug in der Düsseldorfer Leichtathletikhalle die Nordrhein-Meisterschaften in ihren Altersklassen aus. Von Reinhard Pösel und Sabrina Peters

In der Leichtathletikhalle im Arena-Sportpark im Düsseldorfer Norden trug die U 16-Jugend aus dem Landesverband Nordrhein (LVN) getrennt nach Jahrgangsklassen ihre Hallen-Meisterschaften aus. In 30 Einzeldisziplinen wechselten die Meisterschaftsnadeln den Besitzer. Zweimal kamen auch Nachwuchskräfte hiesiger Vereine in den Genuss, sich damit schmücken zu dürfen.

So distanzierte Willem Lohoff von der Gocher Viktoria die Konkurrenz über 800 Meter. Eine Leistung, mit der man vielleicht noch rechnen konnte, da der Leichtathletikkreis Kleve in der Vergangenheit in den Laufdisziplinen auf Landesebene immer wieder mal vorne zu finden war. Nicht alltäglich war allerdings das zweite Gold dieser Titelkämpfe, das in den Kreis Kleve ging und das Adrian Büning von Leichtathletik Nütterden im Dreisprung gewann. Der 15-jährige Sohn des Deutschen Altersklassen-Meisters Marcus Büning holte sich nach einem feinen Wettkampf mit fünf gültigen Versuchen und großem Vorsprung den Titel "in einer Disziplin mit einem sehr komplexen Bewegungsablauf", wie sein Vater und Trainer Marcus Büning anmerkte. Mittels Videostudium - auch noch vor Ort - hatten sich beide auf den Wettkampf in Düsseldorf vorbereitet.

Bereits der erste Versuch von 11,96 Metern hätte für den Titel gereicht, doch Adrian Büning kämpfte auf dem hohen Einstiegsniveau weiter und steigerte sich schließlich im vorletzten Durchgang auf die Siegesweite von 12,38 Metern. Mit jedem gültigen Versuch sprang er deutlich weiter als alle Mitbewerber. 118 Zentimeter lagen am Ende zwischen ihm und seinem schärfsten Rivalen Gianluca Luchini vom LAV Bayer Uerdingen/Dormagen. Der Nütterdener qualifizierte sich mit dieser Leistung für die Deutschen Freiluftmeisterschaften, die Anfang August in Bremen ausgetragen werden. Erster Kommentar des Trainers: "Ohne Worte." Ein wenig später meinte er: "Offenbar hat Adrian im Dreisprung noch mehr Talent als im Hürdensprint." Obschon er in Düsseldorf auch über 60-m-Hürden einen Medaillenplatz erreichte. Nach dem Gewinn des ersten von drei Vorläufen (8,84 Sekunden) steigerte er sich im Finale der besten Acht noch einmal um ein paar Hundertstel und holte in 8,79 Sekunden Bronze.

Den Medaillensatz im Hause Büning komplettierte schließlich Adrians zwei Jahre jüngerer Bruder Dominic, bei dem der Hürdensprint ganz offensichtlich auch in den Genen verankert ist und der im Training von der langjährigen Erfahrung des Vaters profitiert. Der 13-Jährige, der erst im Dezember seinen 14. Geburtstag feiert und damit einer der Jüngsten in der Altersklasse M 14 ist, qualifizierte sich über 60-m-Hürden mit der drittschnellsten Vorlaufzeit (9,55 Sekunden) für den Endlauf. Dort verbesserte er sich um eine Zehntelsekunde auf 9,45 Sekunden. Die Belohnung dafür war die Silbermedaille hinter Esosa Akhidue vom Team Voreifel, der in 9,34 Sekunden klar schneller war.

Ebenfalls eine respektable Leistung unter dem Hallendach in Düsseldorf gelang dem Gocher Willem Lohoff über 800 Meter. Der junge Mann aus der Trainingsgruppe von Dirk Kopp begann sein Rennen selbstbewusst. Gleich auf den ersten Metern der vier Mal zu laufenden Hallenrunde machte er der Konkurrenz klar, dass er an diesem Tag Großes geplant hatte. Von der vierten Position aus arbeitete sich Lohoff Runde für Runde weiter nach vorne. Als die Glocke die letzten 200 Meter einläutete, drückte er das Gaspedal durch. Seinem Endspurt war keiner seiner Konkurrenten gewachsen. In neuer persönlichen Bestzeit von 2:05,97 Minuten wurde Lohoff mit zwei Sekunden Vorsprung Nordrhein-Hallenmeister.

Groß war die Freude bei den Indoor-Titelkämpfen des Nordrheins auch bei Günther Eerden, Trainer der Läufergruppe des VfL Merkur Kleve. Sein Athlet Joshua Klösters erwischte über 800 Meter in der Altersklasse M 14 einen guten Start und lief in einer Dreier-Gruppe vorne weg. Auf den letzten Metern konnte er dem angezogenen Tempo seiner Gegner allerdings nicht mehr folgen, zeigte dennoch Biss und kam in 2:15,34 Minuten als Dritter ins Ziel. Er stellte damit eine neue persönliche Bestmarke auf. "Sein nächstes Ziel werden die LVN-Langstrecken-Meisterschaften der U 16-Jugend sein", sagte Trainer Eerden. Ausgetragen werden diese am 24. April im Eugen-Reintjes-Stadion in Emmerich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Nordrhein-Gold für Lohoff und Büning


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.