| 00.00 Uhr

Lokalsport
SGE reicht 2:0-Führung nicht zu Zählbarem

Lokalsport: SGE reicht 2:0-Führung nicht zu Zählbarem
Falko Kersten (r.). FOTO: van Offern
Kleve. Bezirksliga: Hülser SV - SGE Bedburg-Hau 3:2. Nach den Erfolgen gegen die Topteams aus Wachtendonk und Geldern musste die SGE Bedburg-Hau gestern beim Hülser SV eine 2:3-Niederlage einstecken. Dabei war für die Hasselter beim starken Aufsteiger durchaus mehr drin gewesen, zumal sie eine 2:0-Führung leichtfertig aus der Hand gaben. "In der ersten halben Stunde sind wir sehr dominant aufgetreten. Der Gegner war im Grunde mausetot, bis wir ihn wieder zurück ins Spiel geholt haben. Nachher hatten dann beide Teams ihre Möglichkeiten. Ein mehr als zweifelhafter Elfmeter führt dann noch zum 2:3", ärgerte sich SGE-Spielertrainer Sebastian Kaul darüber am Ende gar mit leeren Händen die Heimreise antreten zu müssen. Von Frank Gipmann

Der Einstieg in die Partie gelang seinen Schützlingen nach Maß. Bedient von Falko Kersten traf Maximilian Janssen früh zur SGE-Führung (7.). Einen auch nicht ganz unumstrittenen Strafstoß nach vermeintlichem Foul an Kersten nutzte Kaul zum beruhigenden 0:2 (12.). Die erste Standardsituation für Hüls brachte jedoch gleich den Anschlusstreffer durch Jakob Frömbling (17.) und nach dem Ausgleich durch Julian Gröninger per fulminantem Freistoß kurz vor der Pause sahen sich die überlegenen Gäste noch in Durchgang Eins um die Früchte ihrer starken ersten halben Stunde gebracht (42.). Durchgang Zwei gestaltete sich dann offener, Gelegenheiten boten sich hüben wie drüben. "Wir hätten da gut auf 2:3 stellen können, aber in einigen Situationen hat uns Jason Olschewski auch vor einem Rückstand bewahrt", erklärte Kaul. Das 3:2 für Hüls sollte aber noch fallen. Nach einem Luftduell von Christian Klunder mit seinem Gegenspieler im SGE-Strafraum zeigte der Unparteiische zur allgemeinen Verwunderung auf den Punkt. Miguel Oreja ließ sich die Chance zum Siegtreffer für Hüls nicht nehmen (82.). Auf SGE-Seite blieben Chancen zum 3:3 ungenutzt, Falko Kersten kassierte noch Gelb-Rot wegen Meckerns (83.).

SGE: Olschewski - Lindau (72.Janßen), Heuvens, Kaul, Ripkens, Wensing, Ljubicic, Karabulut (57.Akrab), Klunder, Kersten, Janssen (75.Fischer).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SGE reicht 2:0-Führung nicht zu Zählbarem


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.