| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVA behält im Duell der Aufsteiger die Oberhand

Lokalsport: SVA behält im Duell der Aufsteiger die Oberhand
Die gelb gekleideten Gäste aus Hönnepel-Niedermörmter hatten beim SV Asperden das Nachsehen. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Concordia Goch II schlägt überraschend Union Kervenheim mit 3:0. SuS Kalkar lässt bei der unbekannten Größe SV Issum II nichts anbrennen und gewinnt deutlich mit 5:1. Von Peter Nienhuis

Die Überraschung des Tages gelang der zweiten Mannschaft von Concordia Goch mit dem 3:0-Sieg gegen Kervenheim. Ein Trio, bestehend aus SuS Kalkar, SC Auwel-Holt II und SV Asperden, rangiert ungeschlagen an der Tabellenspitze.

SG Kessel-Ho/Ha - Fortuna Keppeln 5:1 (2:1). "Wir haben es uns zu Anfang schwer getan, weil wir nicht das nötige Balltempo hatten. Wir können mehr, da wir unsere Leistungsgrenze noch nicht erreicht haben", erklärte SG-Coach Raphael Erps. Christopher Werner (3.) eröffnete den Torreigen, den Michael Dulder (37.) ausbaute. Andreas van Doornick verkürzte für den Gast. Nach dem Wechsel stellten Stefan Bodden (66., 69.) und Marcel Giesen (73.) die Weichen auf Heimsieg.

SuS Kalkar - SV Issum II 5:1 (2:1). "Das war ein absolut verdienter Sieg, der sogar zweistellig hätte ausfallen können, wenn wir nicht so fahrlässig mit unseren Torchancen umgegangen wären", sagte der zufriedene SuS-Trainer Klaus Veenker. SuS-Torjäger Paul Schoemkaer (4., 31.) netzte per Doppelpack zum 2:0 ein. SVI-Akteur Martin Weiser (37.) erzielte den Anschlusstreffer. Liridon Demiri (60., 67.) erhöhte mit seinem Doppelschlag auf 4:1, ehe Daniel Schmidt (74.) den Sack zumachte.

SC Auwel-Holt II - DJK Labbeck-Uedemerbruch 4:1 (1:1). Bis zum Halbzeitpfiff war die Partie noch ausgeglichen. Tim Filla (38.) sorgte für die Führung der Platzherren, die von DJK-Spieler Tim van Husen (45.) egalisiert wurde. In Hälfte zwei erhöhten die Holter den Druck und Tom Canders (58., 69.) sowie Stephan Linßen (90.) ließen es im gegnerischen Kasten zum ungefährdeten Heimerfolg klingeln,

Concordia Goch II - Union Kervenheim 3:0 (0:0). Der Concordia gelang gegen die hoch gehandelte Union aus Kervenheim die Überraschung des Tages. "Die Union hatte spielerische Vorteile, war überlegen und vergab etliche Torchancen. Wir standen kompakter als in Weeze und kamen über Konter zum Erfolg", so das Fazit des Gocher Trainers Michael Schöndeling. Nach dem torlosen Seitenwechsel traf Tobias Janßen (49.) zur Gocher Führung. Die Union drückte jedoch zunehmend auf den Ausgleich. Sven van Stiphout (81.) sowie Edis Tiganj (84.) machten folglich mit einem berechtigtem Foulelfmeter den Deckel auf die Partie

SV Herongen - SV Grieth 0:2 (0:2). "Wir hatten eine ganz andere Einstellung als letzte Woche und den unbedingten Siegeswillen. Obwohl Herongen vor und nach der Pause Möglichkeiten zum Anschlusstreffer hatte, war es ein verdienter Sieg", kommentierte SVG-Trainer Guido Rossmüller. Bereits nach sieben Minuten netzte Jannis van Elsbergen zur SVG-Führung ein, die Jerome Michels kurz vor dem Halbzeitpfiff ausbaute. Die Gastgeber machten im zweiten Abschnitt Druck, jedoch ohne zählbaren Erfolg. Die Griether, die den in letzten Minuten Konditionsschwächen zeigten, brachten das Spiel aber noch siegreich über die Runden.

SV Asperden - SV Hö.-Nie III 2:1 (0:0). Im Duell der Aufsteiger behielt der SVA verdient die Oberhand. Schon in Hälfte eins agierte der Hausherr überlegen und hatte mehrere gute Torchancen. Im zweiten Durchgang ging der Gast überraschend durch Etienne Musiol (50.) in Front, schwächte sich aber selbst durch die Gelb-Rote Karte (55.) an Robin Britt. Danach spielte nur der SV Asperden und Phil Bienemann (60., 75.) gelang die Wende. "Wir hätten viel höher gewinnen können, wenn wir unsere Möglichkeiten besser genutzt hätten", meinte SVA-Coach Peter Fehlemann.

BV DJK Kellen - Viktoria Goch II 5:2 (3:1). "Wir waren spielerisch gut und haben nach der Gelb-Roten Karte den Sack zugemacht," sagte Kellens Trainer Jens van den Boom. Jonathan Süß, nach neun Monaten endlich wieder dabei, schoss die Führung der BV DJK, ehe Marvin Heck erhöhte und Gochs Luis Willemsen per Sonntagsschuss verkürzte. Kajan Mahendran stellte auf 3:1 bevor die Viktoria den Anschluss wieder herstellte und ein Gocher Akteur die Gelb-Rote Karte sah. Gegen zehn engagierte Gästespieler markierten Alexander Schmid und Dominic Verhasselt die entscheidenden Treffer zum Dreier für Kellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVA behält im Duell der Aufsteiger die Oberhand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.