| 00.00 Uhr

Lokalsport
USV vor anspruchsoller Aufgabe

Kleve. Fußball-Kreisliga A: Der Uedemer SV empfängt das Team aus Broekhuysen, das sich im Kampf um Platz zwei keine Pleite erlauben kann. Von Unserer Redaktion

Die A-Liga-Partien am Wochenende:

TSV Weeze - SV Straelen II: Nun kommt es darauf an, wer die Nerven im Kampf um Platz zwei behält. Denn morgen reist der aktuell drittplatzierte SV Straelen II zum TSV Weeze, der Rang vier belegt. Die Sportfreunde Broekhuysen (Rang zwei) spielen beim Uedemer SV. Betrachtet man die jüngsten Ergebnisse, gehen die Straelener als Favorit ins Rennen. Denn obwohl die Elf von Coach Danny Thönes von Personalsorgen verfolgt wird, schlägt sie sich seit Wochen mehr als achtbar. Die letzten sechs Spiele hat der SVS II alle gewonnen. Die Weezer hingegen mussten zuletzt etwas Federn lassen.

Uedemer SV - Sportfreunde Broekhuysen: "Die Erwartungshaltung ist nicht besonders hoch", sagt Pele van Aerssen, Fußballobmann des Uedemer SV, und verweist auf die Außenseiterrolle des USV im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten. Man wolle sich aber nicht kampflos dem Schicksal ergeben, obwohl die Einsätze von Thomas Boothe und Matthis Kleinkemm mehr als fraglich sind. Die Sportfreunde stehen nach der Niederlage gegen den SV Straelen II nun wieder mehr unter Zugzwang. "Wir müssen unsere Spiel natürlich gewinnen. Gleichzeitig hoffen wir, von der Partie Weeze gegen Straelen II zu profitieren", sagt SFB-Coach Clarke.

Grün-Weiß Vernum - DJK Twisteden: "Wir werden unseren Mann stehen. Vielleicht geht Twisteden als feststehender Meister nicht mehr mit Vollgas, sondern nur noch mit Halbgas in das Spiel", sagt Vernums Trainer Sascha Heigl, der gegen die DJK dennoch eine Niederlage eingeplant hat. "Alles andere wären Bonuspunkte." Twisteden liegt uneinholbar auf Platz eins. Der so lang ersehnte Bezirksliga-Aufstieg ist festgezurrt, Die ersten Feten sind gefeiert. Aber DJK-Coach Andreas Holla stellt klar: "Zu verschenken haben wir trotzdem nichts."

BV Sturm Wissel - Union Wetten. In Wissel besteht die Hauptaufgabe von Coach Martin Würzler darin, seine Mannen nach der 2:3-Niederlage bei der SG Kessel/Ho.-Ha. wieder aufzurichten und ihnen Mut für den Kampf um den Klassenerhalt zu machen. Wetten hingegen liegt jenseits von Gut und Böse im gesicherten, oberen Mittelfeld. Keine leichte Aufgabe für den BV.

SG Kessel/Ho.-Ha. - SV Bedburg-Hau: Auch wenn das Schicksal in Form des Abstiegs für die SG so gut wie besiegelt ist, stehen die Vereinigten ihren Mann und ärgern so manchen Gegner. "Wir versuchen, weiter unser Ding zu machen und drei Punkte zu Hause zu behalten", gibt SG-Trainer Raphael Erps die Marschrichtung vor. Der Weg für die SV Bedburg-Hau führt nach nur einem Jahr A-Liga-Zugehörigkeit wieder zurück in die B-Liga. Auch wenn der Abstieg unvermeidbar ist, sollten sich die Grün-Weißen mit Anstand verabschieden.

Viktoria Winnekendonk - Rheinwacht Erfgen: In der Tabelle wird die Rheinwacht seit einigen Wochen nach unten durchgereicht. Zwei Punkte Vorsprung hat die Elf nur noch auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Spielertrainer Alex Nienhuys erwartet, dass sein Team von der ersten bis zur letzten Minute den Kampf annimmt. Die jüngst im Derby gegen Wetten erfolgreichen Winnekendonker sind auch noch nicht aus dem Schneider. "In diesem wichtigen Spiel müssen wir uns wie zuletzt präsentieren. Mit einem weiteren Erfolg könnten wir einen großen Schritt nach vorne machen", sagt Viktoria-Coach Kleuskens.

Concordia Goch - DJK Appeldorn: Kampflos machten die Concorden mit dem Sieg am "Grünen Tisch" über Bedburg-Hau einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Spielertrainer Gregor ist das Hinspiel gegen die DJK aber noch ein Dorn im Auge. Damals verloren die Grünen mit 2:5. Den Gast aus Appeldorn plagen weiterhin personelle Sorgen. Allerdings kann Kevin Peters wieder mitspielen. "Wir werden alles versuchen", kündigt Spielertrainer Jens Hoffmann an.

Arminia Kapellen - SV Rindern: Keine guten Erinnerungen hat Rinderns Trainer Ernst an das Hinspiel, in dem Kapellen mit 3:1 die Nase vorn hatte. "Da haben wir noch was gutzumachen", kündigt der Coach an. Rene Timmer fehlt allerdings rotgesperrt. Kapellen hat nach einer wochenlangen Durststrecke am Mittwochabend mal wieder einen Sieg verbucht. Mit 2:1 konnten man die DJK Appeldorn bezwingen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: USV vor anspruchsoller Aufgabe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.