| 00.00 Uhr

Lokalsport
UTuS gelingt Überraschungscoup

Lokalsport: UTuS gelingt Überraschungscoup
Kathrin Fey erzielte im Heimspiel gegen Anrath drei Tore für die UTuS-Damen. FOTO: Stade
Kleve. Handball-Verbandsliga: UTuS - TV Anrath 23:16. Uedems Damen ringen den Tabellendritten nieder. Von Niko Hegemann

Eine echte Überraschung gelang am vergangenen Wochenende den Handballerinnen des Uedemer TuS in der Verbandsliga. Zum zwanzigsten Spieltag der laufenden Saison empfing das Team von Coach Christian Dörr den TV Anrath. Der Tabellendritte konnte dabei in heimischer Halle an der Meursfeldstraße mit 23:16 niedergerungen werden.

Personell hatte sich die ohnehin schon angespannte Situation unter der Woche noch durch den Ausfall von Leistungsträgerin Natascha Gutsche verschlechtert. Somit traten die UTuS-Damen mit nur vier etatmäßigen Rückraumspielerinnen an. Nach zuletzt klaren Niederlagen gegen Überruhr und Lobberich hatte das Team aus der Schustergemeinde unter der Woche insbesondere an der Abwehr gearbeitet- "wir haben uns daran erinnert, dass die unsere größte Stärke ist und auch gegen Anrath enorm wichtig sein würde", gab Trainer Dörr die Marschroute für seine Mannschaft aus. Diese zeigte sich von Anfang an präsent und hochkonzentriert. Zwar gingen die Gäste zunächst in Führung, die Uedemerinnen führten nach einem Zwischenspurt aber mit 4:1, sodass der Favorit bereits nach zehn Minuten eine erste Auszeit nahm. In der Folge holte Anrath Tor um Tor auf und erzielte beim 6:6 schließlich den Ausgleich. Nach einer intensiven ersten Hälfte ging es mit einem leistungsgerechten 9:9 in die Pause. "Wir haben ab der ersten Minute gut in die Zweikämpfe gefunden und uns deutlich zu den letzten Spielen gesteigert", so Dörr.

Nach Wiederanpfiff setzte es zunächst einen kleinen Dämpfer für die UTuS-Damen. Abwehrchefin Eva Jacobs musste mit Verdacht auf Bänderriss raus. Den Part in der Defensive übernahm fortan Christina Göcke, die dort ebenfalls ein gutes Spiel zeigte. Die Begegnung blieb vorerst ähnlich ausgeglichen wie vor der Halbzeit.

Nach einem 14:15-Rückstand zehn Minuten vor Schluss legten die Gastgeberinnen aber einen phänomenalen Schlussspurt hin: "Im Angriff hat alles geklappt und hinten hatten wir eine starke Abwehr mit einer sehr guten Birgit Stevens-Bräuer im Tor", lobte der UTuS-Coach nach Abpfiff. Die Uedemerinnen ließen in der Schlussphase mit großartigem Kampfgeist nichts mehr anbrennen und fuhren dank einer fulminanten Leistung einen letztlich verdienten 23:16-Heimsieg ein.

Erfolgreichste Werferin des Spiels war Svenja Verhülsdonk mit acht Toren, dicht gefolgt von Steffi Dörr, der sieben Treffer bei einer hundertprozentigen Siebenmeterquote (sechs erfolgreiche Versuche) gelangen. Dank des Erfolgs stehen die UTuS-Damen nun bei 21:19-Punkten und weiter auf dem neunten Tabellenplatz. Gleichzeitig wurde der Klassenerhalt auch rechnerisch gesichert- zu einem bemerkenswert frühen Zeitpunkt. Am Osterwochenende hat das Dörr-Team spielfrei, ehe es in zwei Wochen zum Pokal-Final4 geht, wo der erste Pokalsieg der Vereinsgeschichte geholt werden kann.

UTuS: Stevens-Bräuer (Tor), Gretschel-Thissen- Verhülsdonk (8 Tore), Dörr (7/davon 6 Siebenmeter), Kraume (3), Fey (3), Ritterbach (1), Pastoors (1), Schaap, Berns, Göcke, Helmus, Jacobs, Willen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: UTuS gelingt Überraschungscoup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.