| 17.04 Uhr

Amnestie
Illegale Waffen können bei der Kölner Polizei abgegeben werden

Köln. Besitzer illegaler Waffen können diese zur Polizei bringen – und haben dafür keine Strafe zu erwarten. Mit dieser Waffen-Amnestie will die Bundesregierung die Zahl illegaler Waffen reduzieren.

Eine Gesetzesänderung im Waffenrecht ermöglicht Waffenbesitzern die straffreie Abgabe bis zum 6. Juli 2018. Waffen und Munition können nun dienstags und donnerstags zwischen 8.30 Uhr und 12 Uhr in der Fachabteilung im Kölner Polizeipräsidium oder ganztägig auf jeder Polizeidienststelle abgegeben werden.

Die Gesetzesänderung sieht außerdem strengere Aufbewahrungsvorschriften für Neubesitzer vor. Scharfe Waffen und Munition müssen künftig noch sicherer aufbewahrt werden. Wer seine Waffe bislang gesetzeskonform verwahrte, für den ändert sich in der Regel nichts, wie die Polizei mitteilte.

Im Jahr 2009 gab es schon einmal eine ähnliche Regelung. Damals  wurden mehr als 3000 Waffen abgegeben. 

(hsr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Amnestie: Illegale Waffen können bei der Kölner Polizei abgegeben werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.