| 16.40 Uhr

Nach Schlägerei in Köln-Porz
Polizei nimmt Mann fest und beschlagnahmt Waffen

Köln: Polizei stellt Waffen sicher
Köln: Polizei stellt Waffen sicher FOTO: Polizei Köln
Köln. Die Kölner Polizei hat am Mittwochmorgen acht Wohnungen in Porz und Mülheim durchsucht. Die Beamten ermittelten gegen Personen, die unter Verdacht stehen, am 30. August an einer Massenschlägerei in Porz beteiligt gewesen zu sein. Die Ermittler nahmen einen Mann fest und beschlagnahmten zahlreiche Waffen.

Die Massenschlägerei hat sich den Angaben der Polizei zufolge am 30. August gegen 21.30 Uhr ereignet. Dort sollten 30 bis 40 Personen unter anderem mit Schlagstöcken und Psitolen aufeinander losgegangen sein. Als die Polizei eintraf, waren bereits alle Personen verschwunden. Die Beamten fanden allerdings mehrere Projektile und Hülsen. Drei Autos am Tatort wiesen Einschusslöcher auf. Verletzte wurden nach Polizeiangaben nicht aufgefunden.

Zeugenhinweise brachten die Polizei auf die Spur verschiedener Personen, deren Wohnungen nun am Mittwochmorgen durchsucht wurden. Ein Mann wurde festgenommen. Bei ihm hatte die Polizei eine scharfe Schusswaffe gefunden.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten neben zwei Pistolen die jeweils dazu passende Munition. Bei der zweiten sichergestellten Pistole handelt es sich um eine Schreckschusswaffe. Weiterhin stellten die Polizisten einen Teleskopschlagstock, ein Messer, Eisenstangen und mehrere Golfschläger sicher. Diese Golfschläger könnten nach derzeitiger Einschätzung bei der damaligen Schlägerei eingesetzt worden sein.

 

 

 

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Polizei nimmt Mann fest und beschlagnahmt Waffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.