| 17.14 Uhr

Nach Haiti-Reise
Kölnerin mit Zika-Virus infiziert

Kölnerin mit Zika-Virus infiziert
Eine Kölnerin ist nun offenbar am Zika-Virus erkrankt. FOTO: dpa, hpl
Köln. Eine Kölnerin ist übereinstimmenden Berichten zufolge am sogenannten Zika-Virus erkrankt. Es wäre der zweite in diesem Jahr bekannt gewordene Fall in Deutschland.

Wie mehrere Medien am Donnerstag übereinstimmend berichten, war das Virus bereits vor einer Woche im Blut der Frau festgestellt worden. Die Kölnerin hatte sich das Virus in Haiti zugezogen. Das Kölner Gesundheitsamt hat sie nach der Diagnose direkt an eine Spezialklinik in Hamburg überwiesen. Der WDR hatte über den Fall zuerst berichtet.

Das von Mücken übertragene Virus, das binnen weniger Monate bereits in 21 Ländern auf dem amerikanischen Kontinent aufgetaucht ist, kann zu Fieber und Hautausschlag führen. Vor allem aber steht es im Verdacht, bei einer Infektion von Schwangeren Schädelfehlbildungen bei Babys auszulösen. 

(url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kölnerin mit Zika-Virus infiziert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.