| 00.00 Uhr

Köln
Wakeboarder sind zurück im Kölner Stadionbad

Köln. Am 28. August kommt ein internationales Starterfeld mit vielen Topstars wieder nach Müngersdorf. Von Stephan Eppinger

Köln Wenn die besten Wakeboarder der Welt nur ein paar Meter vom Publikum entfernt durch die Luft fliegen und die Fans in der Sonne auf den Betonstufen sitzen, ist mit "Wake the Line" eines der weltweit größten und spektakulärsten Stadionbad zurückgeehrt. Nach einer dreijährigen Pause findet der Wettbewerb am 28. August wieder in Müngersdorf am Olympiaweg statt.

Der internationale Wakeboard-Rampen-Hersteller Unit Parktech, der seinen Sitz in Köln hat, wird die drei hintereinander gereihten Becken des Stadionbads erneut in einen komplett neuen und technisch anspruchsvolles Wakeboard- und Wakeskate-Parcours umwandeln. Vor Ort wird ein starkes internationales Teilnehmerfeld erwartet, das um insgesamt 40 000 Euro Preisgeld in Köln antreten wird. Der Veranstalter rechnet mit 10 000 Fans, die ins Stadionbad pilgern, um ihre fliegenden Helden live zu erleben.

Dabei soll der aufwendige Umbau des Bades noch größer und spektakulärer ausfallen, als bei den früheren "Wake the Line"-Veranstaltungen. Der Kartenvorverkauf läuft seit Anfang April und übertrifft bereits jetzt laut Veranstalter alle Erwartungen. Mit jedem verkauften Ticket hatte das Publikum die Möglichkeit aus einem Starterfeld von 26 Wakeboardern, fünf ihrer Lieblingswakeboarder auszuwählen, die sie in Köln am 28. August in Action sehen wollen.

Das Voting ist seit dem 30. Juni beendet und die Fans können sich auf eine spannende Mischung aus internationaler Top-Elite und lokalen Publikumslieblingen freuen. Zum ersten Mal geht mit Julia Rick aus Köln auch eine Frau an den Start. Weiter gehören die Deutschen Nico von Lerchenfeld, Alex Aulbach und Felix Georgii zum Teilnehmerfeld der Wakeboarder und -skater. Ein alter Bekannter ist Daniel Grant aus Thailand. (THA). Vor Ort sind unter anderem auch die US-Amerikaner Blake Bishop und John Dreiling, die Australier James Windsor Brenton Priestley und die Kanadier Kevin Henshaw und Keasen Suyderhoud.

Das Programm von "Wake the Line" beginnt am Sonntag, 28. August um 12 Uhr. Die Wettbewerbe starten um 15 Uhr. Das Finale beginnt um 17.45 Uhr.

Weitere Informationen und Karten gibt es online unter:

www.waketheline.com

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Köln: Wakeboarder sind zurück im Kölner Stadionbad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.