| 00.00 Uhr

Korschenbroich
100 Schüler geben ein Benefizkonzert

Korschenbroich: 100 Schüler geben ein Benefizkonzert
Klassische Musik für einen guten Zweck: 100 Gymnasiasten - unter ihnen auch Preisträger Felix Brucklacher (Klarinette) - und zwölf Profi-Musiker gastieren am 28. November in der Aula des Korschenbroicher Gymnasiums. FOTO: Barbara Liebing
Korschenbroich/Kaarst. Zum 14. Mal richten Lions und Rotarier aus Kaarst/Korschenbroich und mit Hilfe des Probus-Clubs am 28. November ein Wohltätigkeitskonzert aus. Der Erlös geht an die Bürgerstiftungen in Kaarst und Korschenbroich. Von Marion Lisken-Pruss

"Nessun dorma" von Giacomo Puccini, ein Klarinettenkonzert von Mozart, Filmmusik vom "Tatort" bis hin zur "Unendlichen Geschichte" und zum Schluss "The pirates of the Caribbean": Das Programm des Benefizkonzerts, das der Lions Club und der Rotary-Club Kaarst/Korschenbroich mit Unterstützung des Probus-Clubs zum 14. Mal gemeinsam ausrichten, kann sich sehen lassen. Dieses Mal gibt's sogar eine Premiere: Die örtlichen Service-Clubs setzen ganz auf das musikalische Talent der Schüler des Korschenbroicher Gymnasiums. Insgesamt 60 Schüler des Schulorchesters und rund 40 Mitglieder des Schulchors werden den Abend bestreiten. Tilman Herriger, seit 14 Jahren beim Lions Club Kaarst-Büttgen-Korschenbroich für die Benefiz-Konzerte zuständig, sieht in dem Konzert eine große Chance für die jugendlichen Musiker: "Das ist für sie ein beträchtlicher Motivationsschub", sagt er.

Unterstützung erhalten die Schüler von zwölf Profimusikern. Dass die Service-Clubs ihr Konzept geändert und nicht wie bisher ein professionelles Ensemble engagiert haben, sondern den Schülern den Vortritt lassen, liegt nicht zuletzt an Katharina Storck, der Musiklehrerin des Korschenbroicher Gymnasiums. Die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Musikerin hatte als Studentin der Robert-Schumann-Hochschule selber bei früheren Benefizkonzerten in Korschenbroich mitgespielt. Der Zufall wollte es, dass sie 2010 die Stelle als Lehrerin am Gymnasium erhielt. Seitdem baut sie die Musikförderung stetig aus: So spielten schon in den vergangenen Jahren immer mehr Schüler bei den Benefizkonzerten mit. "Jetzt sind wir soweit, dass wir einen ganzen Konzertabend gestalten können", sagt sie.

Katharina Storck hat zwölf ihrer musikalischen Weggefährten für das Konzert begeistern können, darunter Streicher, Schlagzeuger und einen Hornisten. Sie werden sich unter das Schülerorchester mischen. Aber auch unter ihren eigenen Schülern kann sie auf herausragende Talente zurückgreifen: Felix Brucklacher (15) gewann dieses Jahr mit seiner Klarinette beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" den ersten Preis in der Solo-Wertung und erhielt zudem beim "Lions Musikpreis" einen Förderpreis. Er wird auf dem Konzertabend ebenso solistisch auftreten wie die Violinistin Carolyn Shen (15), die mehrfache Bundespreisträgerin bei "Jugend musiziert" und seit 2015 Jungstudentin an der Robert Schumann Musikhochschule ist.

Darüber hinaus spielt sie im Landesjugendorchester NRW sowie im Jugend-Sinfonieorchester der Stadt Mönchengladbach. "Wir werden eine Mischung aus Klassik, Filmmusik und Musicals zu Gehör bringen", sagt Storck und verspricht viele Gänsehautmomente.

Der Erlös aus dem Konzert geht an die Bürgerstiftungen in Kaarst und Korschenbroich. "Wir haben uns für eine Zustiftung entschieden, weil wir den Kapitalstock der Stiftungen erhöhen möchten. So ist unser Engagement nachhaltig", sagt Rotary-Präsident Stephan Schneider.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: 100 Schüler geben ein Benefizkonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.