| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Liedberg wird wieder zum Weihnachtsdorf

Korschenbroich: Liedberg wird wieder zum Weihnachtsdorf
Endspurt in Liedberg (v.l.): Florian Boeske, Thorsten Hoven und Ralf Frommen beim Aufbau der Weihnachtsbuden. FOTO: Detlef Ilgner
Korschenbroich. Der Heimatverein öffnet am Wochenende seine Budenstadt. Die Anfahrt wird schwierig, da die Bundesstraße 230 gesperrt ist. Von Ruth Wiedner-Runo

Reges Treiben herrscht aktuell im historischen Liedberg zwischen Marktplatz, Schulhof und Sandbauernhof: Die ersten Buden für das Weihnachtsdorf sind aufgebaut, weitere kommen jetzt täglich dazu. Bis Freitagabend soll alles fertig sein. Schließlich öffnet der Heimatverein Liedberg am Wochenende zum 25. Mal seinen Weihnachtsmarkt. "Wir werden rechtzeitig fertig", gibt sich Geschäftsführer Ralf Frommen zuversichtlich. Der engagierte Helfer-Trupp um den Vorsitzenden Horst Baumgart und seinen Stellvertreter Michael Benkel gilt bereits seit vielen Jahren als eingespieltes Team. Jeder weiß, was zu tun ist, wenn am Samstag von 13 bis 20 Uhr und am Sonntag von 12 bis 18 Uhr wieder die weihnachtliche Budenstadt öffnet.

Für die Jubiläumsauflage hat sich der Verein richtig ins Zeug gelegt: Für das ausgefallene Ambiente sorgen wieder tausende Lichter während mehr als 50 Aussteller Lust auf einen Bummel durch die Budenstadt machen. Doch damit nicht genug: Auch beim Unterhaltungsprogramm hat der Heimatverein noch einmal nachgelegt. "Wir wollen den Besuchern zum Jubiläum noch einige Extras bieten", verrät Frommen. Er hat bislang mit gut 15.000 Besuchern kalkuliert. Doch jetzt graben sich tiefe Sorgenfalten in die Stirn des Geschäftsführers. Die Nachricht vom Landesbetrieb Straßen.NRW machen den Ehrenamtlern mächtig zu schaffen. Ab Donnerstag wird die Bundesstraße 230 wegen Asphaltarbeiten komplett für zehn Tage gesperrt. "Die Bauarbeiten sollten eigentlich schon Mitte Oktober abgeschlossen sein. Mit der Komplettsperrung sind wir für Besucher aus Neuss, Grevenbroich und Glehn kaum erreichbar", stellt Frommen fest. Auf der Homepage des Heimatvereins gibt es ab heute bereits eine Anfahrtsskizze. "Wir rechnen einfach mit der Treue unserer langjährigen Besucher", betont Frommen.

Und dass sich ein Besuch im Liedberger Weihnachtsdorf lohnt, unterstreicht einmal mehr das kulturelle Programm. Der Puppenspieler Helmut Schäfer packt einen Sack schöner Geschichten aus. "Ganz Liedberg singt", dazu lädt der Korschenbroicher Frauenchor "Con Musica" ein. Der Kleinenbroicher Drehorgelspieler Erich Leintz und die Alphornbläser sorgen für das besondere Extra. Als Highlight kündigt Frommen den Operntenor Raphael Pauß an, der am Sonntag um 15.15 und um 16.15 Uhr auf der Bühne zu hören sein wird. "So einen bekannten Tenor können wir uns eigentlich nicht leisten", sagt Frommen und freut sich über die Vermittlung von René Hiepen: "Unsere Mitglieder sind einfach klasse."

Der Nikolaus hat für beide Tage seinen Besuch angekündigt. Das Postamt für die Wunschzettel ans Christkind in Engelskirchen öffnet ebenso wie die Schlosskapelle. Dort wartet Birgit Schoss von der Bücherei mit einem Leseangebot für Jung und Alt. Und auch der Steinmetz Thilo Kremers ist mit von der Partie. Er wird an einem Stand einen Steinblock des Fußfalls aus dem 18. Jahrhundert restaurieren. Der Fußfall wurde unlängst bei einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht zerstört.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Liedberg wird wieder zum Weihnachtsdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.