| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Turnverein weiter mit Rainer Türke

Korschenbroich. Der GTV hat sich für 2016 viel vorgenommen. Mitgliederzahl steigt auf 1.522.

Der Glehner Turnverein blickt positiv in die Zukunft. Er schloss das Jahr 2015 mit einer Steigerung der Mitgliederzahl auf 1.522 ab. Damit bleibt er der mitgliederstärkste Verein in der Stadt - das erklärte Geschäftsführerin Brigitte Bienioschek in der Mitgliederversammlung.

Der stärkste Zuwachs war bei den Kindern bis sechs Jahre zu verzeichnen. Für diese Entwicklung machte der Vorsitzende Rainer Türke das vielfältige Angebot, moderate Mitgliedsbeiträge, gut ausgebildete Übungsleiter sowie das vereinseigene GTV-Aktivzentrum verantwortlich. Auch der Kassenbericht von Schatzmeisterin Tanja Böhme wies ein positives Ergebnis auf - Beitragserhöhungen sind beim GTV weiterhin kein Thema.

Mit dem Slogan "GTV bewegt ...von Anfang an - ein Leben lang" stellte der Vorsitzende das neue Leitbild des Vereins vor, das für die Ziele und die Identität des GTV steht. Es wurde ebenso wie die neugefasste Satzung ohne Gegenstimme genehmigt.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand wurde Rainer Türke einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Zur neuen Schatzmeisterin wählte die Versammlung Ingrid Winzen, zur zweiten Schatzmeisterin Brigitte Brünner. Neue Sportwartin wurde Daniela Ingenfeld. Sabine Leipert und Sascha Funk wurden als Beisitzer bestätigt.

Als wesentliche Aufgabe für das laufende Jahr hat sich der Vorstand die Renovierung der Gymnastikhalle - das ehemalige Lehrschwimmbecken - zum Ziel gesetzt. Ein weiteres Themenfeld ist für den Vorstand die Integration der Flüchtlinge. Neben der Teilnahme an den Vereinsangeboten wird den Flüchtlingsfamilien einmal im Monat für zwei Stunden Spaß und Bewegung im GTV-Aktivzentrum angeboten.

Auch Jubilarehrungen standen an. Für 25- beziehungsweise 50-jährige Mitgliedschaft wurden Ute Menzen und Monika Teich geehrt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Turnverein weiter mit Rainer Türke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.