| 00.00 Uhr

Korschenbroich
Vogelschuss in Herrenshoff wird im Oktober nachgeholt

Korschenbroich: Vogelschuss in Herrenshoff wird im Oktober nachgeholt
Sie bewerben sich jetzt um die Königswürde (v.l.): Peter Moll, Klaus Schmitz und Wolfgang Schmitz. FOTO: Foto Rudolp
Korschenbroich. Am Dienstag wartete der Vorstand der St.-Hubertus-Bruderschaft Herrenshoff auf Königsaspiranten vergeblich: Keiner der Aktiven war gewillt, zum Abschluss des Herrenshoffer Schützenfestes auf den Königsvogel zu schießen. Doch ein Heimatfest ohne König will in Herrenshoff und Raderbroich niemand feiern. "Jetzt wird der Vogelschuss nachgeholt", bestätigte Hubertus-Präsident Karl-Heinz Hox gestern auf Anfrage. Als voraussichtlichen Termin nannte Hox den 21. Oktober.

Ohne Nachfolger für König Michael Krahwinkel - seine Amtszeit endet Mitte November - zogen die Schützen am Dienstagabend zum letzten Programmpunkt nachdenklich ins Festzelt. In seiner Ansprache zu Ehren des amtierenden Königshauses merkte Hox an, dass er die Hoffnung nicht aufgebe, dass sich doch noch ein Bewerber melden würde. Und die Ansprache des Präsidenten zeigte Wirkung: Spontan bewarben sich Klaus Schmitz als König (Jägerzug Wildschütz), sein Bruder Wolfgang Schmitz und Peter Moll (beide Tambourcorps Nordstern) für das Ministeramt. Sollte es noch weitere Bewerber geben, können sie sich bis zum 20. September beim Vorstand melden. Nach dieser Frist wird der genaue Termin für den Königsvogelschuss festgelegt.

(-wi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Korschenbroich: Vogelschuss in Herrenshoff wird im Oktober nachgeholt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.