| 00.00 Uhr

Krefeld
Bauminister Michael Groschek besucht "Alte Samtweberei"

Krefeld. Die in der ehemaligen Samtweberei Krefeld ansässige Urbane Nachbarschaft Samtweberei wurde als "Ort des Fortschritts" ausgezeichnet. NRW-Bauminister Michael Groschek besucht nun am Freitag, 12. Februar, das Projekt an der Lewerentzstraße, um die Würdigung persönlich zu übergeben. Das NRW-Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Städtebau hat den Titel "Ort des Fortschritts" 2015 an 31 Einrichtungen vergeben, die Ökonomie, Ökologie und Soziales innovativ verbinden und damit Fortschritt für die Gesellschaft ermöglichen. In ihrer Bewerbung dokumentierte die "Urbane Nachbarschaft Samtweberei" ihre vielfältigen Aktivitäten mit dem Ziel, das Gemeinwesen nachhaltig zu stärken. Das Bewertungsgremium überzeugte das Konzept, dass sich die Nutzer der Samtweberei verpflichten, einen aktiven Beitrag für das Viertel zu leisten und die Überschüsse aus der Immobilienbewirtschaftung in gemeinnützige Stadtteilprojekte fließen. Im letzten Jahr haben sich allein die Büro-Mieter des "Pionierhauses" in der Lewerentzstraße 104 mit circa 1000 Stunden Arbeit für das Viertel eingesetzt. Und mindestens ebenso viele sind aus dem Viertel beigesteuert worden. Sei es bei der Pflege der Blumenbeete, den interkulturellen Treffen, den Festen, den Geschichtsführungen, den Malaktionen mit Kindern, in der Sprachbildung oder auch in den Gremien, die seit 2014 mit großer Kontinuität an einer Zukunft ihres Stadtteils arbeiten.

Weitere Informationen im Netz unter www.ortedesfortschritts.nrw.de und www.samtweberviertel.de.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Bauminister Michael Groschek besucht "Alte Samtweberei"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.