| 14.01 Uhr

Krefeld
Feiern ohne Prinzen

Krefeld. Außer Rand und Band waren die Narren im Pfarrsaal in Gellep-Stratum am Samstagabend, wenngleich deutlich weniger Gäste als in den Vorjahren feierten. "Das liegt wahrscheinlich daran, dass wir in diesem Jahr keinen Prinzen haben", erläuterte Mirco Melchiors, 2. Vorsitzender der KG Blau Weiß Gellep-Stratum. Das tat der Stimmung keinen Abbruch, getreu dem Motto "Der Börsencrash auch noch so mächtig, wir feiern Karneval trotzdem prächtig" feierten die Narren.

Mit einer gelungenen Mischung aus Eigengewächsen und "eingekauften" Programmteilen bot die KG Blau-Weiß Gellep-Stratum unter dem Sitzungspräsidenten Hans-Peter Riske ein gelungenes, fast vierstündiges Programm. Schmerzlich vermisst wurden die Magic Girls, die Showtanzgruppe der KG, die beim Karnevalserwachen ihren letzten Auftritt hatte.

Bereits zum Auftakt des Abends ließ der Einzug von Fanfarenzug, Vorstand, der großen und kleinen Tanzgarde sowie vom Sitzungspräsidenten Hans-Peter Riskes die Jecken bei kalten Außentemperaturen "auftauen". Vor allem die Püttrologen sorgten für richtig gute Stimmung. Immer wieder verlangte das Publikum Zugaben. "Ja, ja, wat war dat früher für eine geile Zick" durfte ebenso wenig fehlen, wie "wenn nicht jetzt, wann dann" und "ein Stern, der deinen Namen trägt". Mit einer Disco-Version des russischen Volksliedes Kalinka zeigten die Mädchen der großen Garde, was sie unter ihrer Trainerin Melchiors drauf haben. Neben Michaela Claßen und Claudia Holloh, die sich in bezaubernd schönen Brautkleidern über Heirat an sich unterhielten und der kleinen Tanzgarde, sorgten Auftritte von Komiker Jupp und von den Gelduba Fans für den richtigen Stimmungs-Mix.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Feiern ohne Prinzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.