| 00.00 Uhr

Krefeld
Großes Aufgebot bei den 14. Krimi-Tagen

Krefeld: Großes Aufgebot bei den 14. Krimi-Tagen
Organisatorin Ina Coelen und Thomas Hoeps sind Überzeugungstäter bei den Krimi-Tagen. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Vom 24. Oktober bis 19. November lesen 14 Autoren in der Mediothek, in Bistros und Kirchen - und im Polizeipräsidium. Von Petra Diederichs

Zu einem guten Mord gehören nicht nur Fantasie und gründliche Recherche, sondern auch sprachliche Qualitäten. Davon ist Thomas Hoeps überzeugt. Der Krefelder Autor und Leiter des Kulturbüros in Mönchen, ist für einen neuen "Fall" nach Mölln gereist und hat sich über das Amt des Till Eulenspiegel informiert. "Der ist dort im öffentlichen Dienst angestellt", sagt Hoeps. Und dieser Posten hat ihn zu einer Geschichte angeregt, die im nächsten Frühjahr erscheinen soll. Bei den Krefelder Krimitagen bekommen die Zuschauer exklusiv einen Vorab-Eindruck. Welches Verbrechen im Mittelpunkt steht, wird Hoeps jetzt noch nicht verraten, nur so viel: "Es geht um Zwillingsbrüder, die sich auf die Stelle des Till Eulenspiegel bewerben." Die Brüder heißen Michael und Fredo - "ihr Vater ist große Fan des Paten", erzählt Hoeps. Natürlich ist es eine tragikomische Geschichte, denn Komik und Tragik liegen bei Hoeps auch im Krimi dicht zusammen.

Zum 14. Mal organisiert Ina Coelen die Krefelder Krimi-Tage. Vom 24. Oktober bis zum 19. November werden Mediothek, Cafés, Bistros, aber auch Polizeipräsidium und Kirchen zu Tatorten, an denen Krimiautoren ihre Texte vorstellen. Die Lust am Krimi scheint ungebrochen. "Eigentlich ist ein Knick zu erwarten", sagt Hoeps. Denn täglich laufen auf mehreren Fernsehkanälen "Tatort", Serien und x-te Wiederholungen der berühmten Skandinavier. Verbrechen bringt Quote. "Krimis sind attraktiv, wenn sie aktuelle Probleme in neuen Zusammenhängen spannend erzählen. Aber es ist zu einfach, nur auf der Krimischiene möglichst breit zu fahren." Mangelhafte schriftstellerische Qualitäten "verstopfen den Markt", findet Hoeps.

Das Programm der Krimitage:

Auftakt mit der Kriminacht im Leolux Design Center, Elbestraße 39. Elke Pistor und Oliver Buslau eröffnen die 14. Krefelder Krimi-Tage um 19 Uhr mit Ausschnitten aus ihren aktuellen Krimis. Eintritt incl. Häppchen und Getränke 14 Euro.

Ab 16 Uhr unterhalten im Café Coelen, Theaterplatz 2, Gabi Keiser und Ina Coelen mit Mörderischem und Humorvollem zur Kaffeezeit. Eintritt 13 Euro (incl. ein Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee.

Jepe Wörz präsentiert Kriminelles und Skurriles im Polizeipräsidium, Nordwall 291. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 9 Euro.

Peter Godazgar serviert hochspannende, amüsante und kuriose Kriminalgeschichten, während die Zuhörer Wein verkosten. Ab 20 Uhr bei Ausgesuchte Weine, Anrather Str. 291, Eintritt 13 Euro.

Ina Coelen und Thomas Hoeps präsentieren todernste und humoristische Kurzkrimis. Beginn: 19.30 Uhr, Café Coelen, Theaterplatz 2, Eintritt 13 Euro.

In der Mediothek, Theaterplatz 2, ist der mehrfach preisgekrönte Autor Horst Eckert zu Gast. Er liest ab 20 Uhr aus seinem neuen Thriller "Schattenboxer". Eintritt 8 Euro.

Der niederrheinische Kultautor Klaus Stickelbrocks gestaltet ab 20 Uhr die "Krimi-Menü-Lesung" im Bistrorant Klarsicht, Moerser Straße 79. Eintritt incl. Menü 29,50 Euro.

Das Restaurant Kulisse, Virchowstraße 130, steht ab 20 Uhr im Zeichen der Crime-Ladys: Christiane Dieckerhoff und Almuth Heuner lesen zum Menü. Eintritt incl. Menü 29 Euro.

Bei der Menülesung im Restaurant Ponterosa stellt Ingrid Schmitz ihre Ermittlerin Mia Magaloff vor und liest aus aktuellen Kurzkrimis. Beginn: 20 Uhr, Eintritt mit Menü 22,50 Euro.

Um 17 Uhr wird die Markuskirche in Fischeln, Kölner Straße 470, zum Tatort. Die gebürtige Krefelderin Susanne Kliem aus Berlin präsentiert ihren Thriller "Trügerische Nähe". Karten im Vorverkauf 5 Euro, an der Abendkasse 6 Euro.

Im Bistrorant Klarsicht, Moerser Straße 79, lesen Erwin Kohl und Ina Coelen ab 20 Uhr Humorvolles und Fesselndes vom Tatort Niederrhein. Eintritt incl. Menü 29,50 Euro.

Für 18 Uhr lädt die Mediothek in ihren Clubleseraum ein. Thomas Hoeps liest aus "Die letzte Kur". Der Abend ist eine Benefizveranstaltung zugunsten der Freunde und Förderer der Mediothek Krefeld. Karten gibt es nur in der Mediothek.

Kartenreservierung: per E-Mail an leporellobuch@aol.com, bei den Veranstaltern direkt oder im Café Coelen, Theaterplatz 2, neben der Mediothek

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Großes Aufgebot bei den 14. Krimi-Tagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.