| 00.00 Uhr

Krefeld
Kinder auf Fotosafari durch die Burg Linn

Krefeld. Beim außerschulischen Bildungsprojekt "Museobilbox - Mus(seh)en. Mach dir ein Bild von (d)einem Museum!" haben sich Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 13 Jahren auf fotografische Spurensuche durch die Museen in Linn begeben. In der Projektwoche "Geheimnisvolles Museum" lernte die Gruppe vom Jugend- und Stadtteilhaus Schicksbaum der Caritas auf Streifzügen das Museum Burg Linn mit seinen unterschiedlichen Häusern, Abteilungen, Sammlungen und Objekten kennen. Sie erfuhren, wie das Museum an Objekte kommt, wie es sammelt, präsentiert, aufbewahrt.

Als Vorbereitung hatten sie Buttermaschine und Mörser - zwei den Kindern bis dahin unbekannte Museumsobjekte - kennengelernt. Mit Nachbauten dieser Exponate rührten sie selbst von Hand Butter an und stellten Kräutersalz her. So wurde ihre Neugier auf historische Objekte geweckt. Anschließend ging es auf Fotomotivsafari durchs Museums. "Jeder sah das Museum auf eigene Weise und setzte individuelle Schwerpunkte", berichtet Gabriele Grimm-Piecha, freie Mitarbeiterin des Museums, die zusammen mit Museumspädagogin Larissa Konze das Projekt leitet.

Mit einer Auswahl ihrer Bilder haben die Kinder Museumswelten in der "Museobilbox" entstehen lassen. Zum Internationalen Museumstag am 22. Mai werden die Boxen gemeinsam mit Boxen aus den bereits durchgeführten Museobilbox-Projekten in einer Ausstellung im Museum Burg Linn präsentiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kinder auf Fotosafari durch die Burg Linn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.