| 00.00 Uhr

Krefeld
Kita und Seniorenheim in einem Gebäude

Krefeld: Kita und Seniorenheim in einem Gebäude
Zwischen den Straßen Hölschen Dyk und Am Königsweiher entsteht südlich der Helios-Klinik zurzeit die Fundamentierung für das Projekt mit 90 Plätzen im Seniorenheim und einer dreigruppigen Kita. FOTO: thomas Lammertz
Krefeld. In Hüls am Hölschen Dyk entsteht zurzeit das Fundament für das Zehn-Millionen Projekt mit einem Pflegeheim und einer dreigruppigen Kindertagesstätte. Die Fertigstellung ist für den 29. Juli 2016 geplant. Von Jochen Lenzen

Immer wieder bleiben Passanten am Hölschen Dyk an der Baustelle vor dem Helios-Klinikum stehen, wo Mitte August die Arbeiten für ein Seniorenpflegeheim und eine dreigruppige Kindertagesstätte begonnen haben. "Die Passanten schauen auf die große, farbige Ansicht am Zaun und wundern sich, dass dort zwei Gebäude abgebildet sind. Das sind aber nur zwei Ansichten ein und desselben Gebäudes", erklären Baustellenleiter Andreas Wesoly und René Wiebe, der die Tiefbauarbeiten leitet. Das rechte Bild zeigt den künftigen Bau vom Hölschen Dyk aus - mit Blick in nordöstliche Richtung; das linke Bild zeigt dasselbe Gebäude mit Innenhof aus Blickrichtung Helios-Klinikum.

Die Ansicht am Baustellenzaun zeigt nicht zwei verschiedene Neubauten, sondern zwei Ansichten ein und desselben Gebäudes. FOTO: Lammertz, Thomas (lamm)

Zurzeit läuft die Fundamentierung des viergeschossigen Gebäudes mit Staffelgeschoss, das die Firma Depenbrock Systembau aus Bielefeld - vom Hölschen Dyk aus gesehene - in Form eines gekippten "L" errichtet. Wo sich die beiden Flügel treffen, entsteht der Haupteingang mit Foyer und Café, die die beiden Einrichtungen miteinander verbinden. Links davon wird parallel zum Hölschen Dyk im Erdgeschoss die Kita errichtet, die vom Duisburger Verein "Zaubersterne" betrieben wird. Die Kita bekommt 14 Gruppen- und Schlafräume sowie die Küche plus zehn Nebenräume für Sanitär-, Abstell- und Vorratszwecke.

Im Erdgeschoss des zweiten Flügels werden für das Seniorenheim Mehrzweck- und Technikräume, die Küche sowie zwei Aufzüge eingerichtet. In den drei Obergeschossen des gesamten Gebäudes entstehen insgesamt 90 Pflegeplätze, nachdem die Stadt Krefeld 80 Heimplätze und zusätzlich zehn Kurzzeitpflegeplätze für den Stadtteil Hüls anerkannt hatte. Betreiber der Seniorenpflege ist der Neukirchener Erziehungsverein aus Neukirchen-Vluyn, der in Krefeld bereits mit den Altenheimen Dreikönigen- und Gerhard-Tersteegen-Haus vertreten ist.

In den nächsten zweieinhalb Wochen werden die Betonplatten für das komplette Gebäude fertig. Dann beginnen die Maurerarbeiten aus Kalksandstein. Auch der Grundstein soll bis zum 24. Oktober gelegt werden. "Die komplette Fertigstellung des Neubaus ist für den 29. Juli nächsten Jahres geplant", sagt Andreas Wesoly. Die derzeit als zweite Baustellenzufahrt genutzte Öffnung des Geländes wird künftig als Zuwegung für die Feuerwehr ausgebaut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Kita und Seniorenheim in einem Gebäude


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.